responsive nav

Alle Nachrichten für 470 - World Championship 2012 - Barcelona ESP

Regatta-Info
loading content
470 - World Championship 2012 - Barcelona ESP

Sonntag, 13. Mai 2012– Samstag, 19. Mai 2012

Website: worlds.470.org/eventsites/default_s1.asp?eventid=66686

Regatta-News
Sonntag, 20. Mai 2012   (Bild © Thom Touw)

470 - World Championship 2012 - Barcelona ESP - Final Results

 470 - World Championship 2012 - Barcelona ESP - Final Results Bei leichten Winden wurden gestern vor Barcelona die Medal Races der beiden 470er-Felder ausgesegelt. Matthew Belcher/Malcom Page AUS standen bei den Männern bereits vorzeitig als Weltmeister fest, bei den Frauen eroberten sich Hanna Mills/Saskia Clarke GBR zum Schluss Gold, knapp gefolgt von Camille Lecointre/Matilde Géron FRA, Bronze holten sich Lisa Westerhof/Lobke Berkhout NED. Oesterreich (Vadlau/Schimak) holt den letzten Nationenplatz für die 2012 Olympics. Auch bei den Männern gab es Silber für Frankreich durch Pierre Leboucher/Vincent Garos FRA, Sime Fantela/Igor Marencic CRO klassierten sich als 3. bereits zum vierten Mal in Folge auf dem Podium einer 470er-WM. Die Ranglisten, der Bericht und das Video des Tages.
Freitag, 18. Mai 2012   

470 - World Championship 2012 - Barcelona ESP - Day 5

 470 - World Championship 2012 - Barcelona ESP - Day 5 Mit um die 15 kn wehte es am 2. Final-Tag der 470er-WM vor Barcelona. Während bei den Männern das Solo der Titelverteidiger Matthew Belcher/Malcom Page AUS anhält (gestern 1 und 5, Vorsprung nun 21 Punkte), gab es bei den Frauen erneut einen Leader-Wechsel, die Abstände blieben gering. Hannah Mills/Saskia Clark GBR liegen neu an der Spitze des Frauenklassementes, punktgleich mit Lisa Westerhof/Lobke Berkhout NED, Jo Aleh/Olivia Powrie NZL folgen auf Rang 3. Im Rennen um die Medaillen sind aber auch Lecointre/Géron FRA und Petitjean/Douroux FRA. Für Kathrin Kadelbach/Friederike Belcher GER als 10. gilt es heute, sich einen Platz im Medal Race zu sichern. Als erste Nation haben sich Koch/Sommer DEN einen Olympia-Quotenplatz gesichert, an 7. Stelle klassiert können sie heute nicht mehr eingeholt werden. Im Kampf um die vier weiteren Plätze geht Russland zur Zeit leer aus. Die Schweizerinnen Hasler/Hasler SUI und Testuz/Thilo SUI folgen auf den Rängen 37 und 40.
Hinter den überragenden Belcher/Page AUS sind Leboucher/Garos FRA nun auf Rang 2 vorgerückt, Kliger/Sela ISR folgen knapp dahinter. Im Kampf um das Medal Race liegen die Ränge 9 bis 12 (Gerz/Follmann GER, gestern mit Laufsieg) nur gerade 6 Punkte auseinander. In der Silverfleet haben Yannick Brauchli/Romuald Hausser SUI nun die Führung übernommen, was Rang 33 im Gesamt-Klassement entspricht. Die Ranglisten, der Tagesbericht und das Video des Tages.
Donnerstag, 17. Mai 2012   

470 - World Championship 2012 - Barcelona ESP - Day 4

 470 - World Championship 2012 - Barcelona ESP - Day 4 Auch gestern dominierten moderate Winde zwischen 10 und 12 kn das Geschehen vor Barcelona. Zusätzlich gab es höhere Wellen und eine markante Strömung, welche die Taktik nicht einfacher machte. Zum ersten Mal wurde in Gold-, Silver- und bei den Männern auch in einer Bronze-Fleet gesegelt. Mit den Tagesrängen 2 und 5 bauten Matthew Belcher/Malcom Page AUS ihre Führung auf bereits 20 Punkte aus, der Kampf um die weiteren Ränge bleibt aber spannend: Kliger/Sela ISR liegen als 2. nur einen Punkt vor Leboucher/Garos FRA und auch die weiteren Verfolger Fantela/Marencic CRO, Lindgren/Lindgren FIN oder Calabrese Delafuente ARG weisen nur wenig Rückstand auf. Gerz/Follmann GER folgen auf Rang 15, Schmid/Reichstädter AUT steigerten sich auf Rang 19. In der Silverfleet konnten Yannick Brauchli/Romuald Hausser SUI einen Lauf gewinnen und liegen an 2. Stelle (=34 Overall), Olivier und Adrien Gremaud SUI fielen mit einem Frühstart dagegen auf Rang 21 (=54 Overall) zurück.
Spannend bleibt es bei den Frauen, wo die Spitze nahe beisammen liegt. Neu auf Rang 1 sind Ingrid Petitjean/Nadège Douroux FRA mit 3 Punkten Vorsprung auf Aleh/Powrie NZL und Lecointre/Géron FRA. Kadelbach/belcher GEr folgen auf Rang 8, Vadlau/Schimak AUT sind mit einem 5. Laufrang auf Rang 24 vorgerückt. Auf Rang 11 der Silverfleet (=38 Overall) folgen Stéphanie und Romy Hasler SUI, Fiona Testuz/Anne-Sophie Thilo SUI folgen auf Rang 48. Die Ranglisten und das Video des Tages. Der Tagesbericht gibt einen Überblick zum Stand der Nationen-Qualifikation für die olympischen Spiele. Während bei den Männern alle Entscheide um die 7 noch zu vergebenden Plätze gefallen sind, haben sich bei den Frauen 6 Nationen für die Goldfleet qualifiziert, die um die 5 verbleibenden Nationen-Startplätze segeln. Die Event-Website.
Mittwoch, 16. Mai 2012   (Bild © Thom Touw)

470 - World Championship 2012 - Barcelona ESP - Day 3

 470 - World Championship 2012 - Barcelona ESP - Day 3 Bei weiterhin leichten Winden wurde gestern vor Barcelona die Qualifikation mit zwei Wettfahrten abgeschlossen. Makellos die Bilanz der Titel-Verteidiger Matthew Belcher/Malcom Page AUS, die bisher bei den Männern alle Wettfahrten in ihrer Gruppe gewannen und mit 6 Punkten Vorsprung auf Marinho/Nunes POR heute die Final-Regatten der Goldfleet in Angriff nehmen. Lindgren/Lindgren FIN folgen auf Rang 3, Fantela/Marencic CRO und Leboucher/Garos FRA folgen auf den Rängen 4 und 5. In der Goldfleet mit dabei sind auch Gerz/Follmann GER (Rang 20), Schmid/Reichstädter AUT (Rang 25) und Bargehr/Mähr AUT (Rang 30). Eine Disqualifikation am Montag sowie mässige Resultate gestern haben dagegen Yannick Brauchli/Romuald Hausser SUI auf Rang 42 zurückfallen lassen, Olivier und Adrien Gremaud SUI folgen auf Rang 47. Damit ist kein Schweizer 470er in der Goldfleet mit dabei und damit auch keiner an den olympischen Spielen 2012.
Bei den Frauen haben die Französinnen zum Abschluss der Qualifikationen das Kommando übernommen. Camille Lecointre/Matilde Geron FRA führen mit einem Punkt Vorsprung auf Petitjean/Douroux FRA und die punktgleichen Aleh/Powrie NZL, Westerhof/berkhout NED folgen einen weiteren Punkt dahinter auf Rang 4. Kadelbach/Belcher GER sind als 8. ebenso in der Goldfleet mit dabei wie Vadlau/Schimak AUT, die es als 27. gerade noch geschafft haben und für Österreich nun einen Nationen-Quotenplatz erobern können. Die beiden SUI-Teams bleiben trotz ihrer gestern besten Resultate in der Silverfleet: Stéphanie und Romy Hasler SUI sind dank eines 8. Laufranges nun 39., Fiona Testuz/Anne-Sophie Thilo SUI folgen auf Rang 44. Die Ranglisten, der Tagesbericht und das Video des Tages.
Dienstag, 15. Mai 2012   (Bild © Thom Touw)

470 - World championship 2012 - Barcelona ESP - Day 2

 470 - World championship 2012 - Barcelona ESP - Day 2 Frische Winde zwischen 15 und 18 kn erlaubten den 150 Teams gestern gleich drei Wettfahrten, heute erfolgt bereits der Abschluss der Qualifikationen. Wie meist bei stärkeren Winden, gaben sich die Weltmeister 2010 keine Blösse: Matthew Belcher/Malcom Page AUS und Lisa Westerhof/Lobke Berkhout NED gewannen alle drei Wettfahrten in ihren Gruppen und führen die Klassemente nun deutlich an. Hinter den Australiern folgen bei den Männern Marinho/Nunes POR und Fantela/Marencic CRO auf den Rängen 2 und 3, Leboucher/Garos FRA sind auf Rang 6 zurückgefallen, Schmid/Reichstädter AUT sind mit den Tagesrängen 3 und 6 auf Rang 15 vorgerückt. Auf Goldfleet-Kurs sind auch Wagner/Baldewein GER als 20. und Yannick Brauchli/Romuald Hausser SUI die sich mit den Rängen 8 und 3 auf Rang 21 verbesserten. 9 Punkte oder 8 Ränge fehlen dagegen Olivier und Adrien Gremaud SUI noch, um sich auf Rang 32 zu steigern und in der Goldfleet ebenfalls mit dabei zu sein. Bei den Frauen folgen Cohen/Bouskila ISR und die punktgleichen Kondo/Tabata JPN und Aleh/Powrie NZL knapp hinter den führenden Holländerinnen. Petitjean/Douroux FRA sind auf Rang 6, Kadelbach/Belcher GER folgen als 7. , Vadlau/Schimak AUT sind als 25. ebenfalls noch auf Goldfleet-Kurs. Schwerer taten sich die Schweizerinnen: Fiona Testuz/Anne-Sophie Thilo SUI sind nun auf Rang 40, direkt dahinter als 41. folgen Stéphanie und Romy Hasler SUI. Die Ranglisten, der Bericht und das Video des Tages.
Montag, 14. Mai 2012   

470 - World Championship 2012 - Barcelona ESP - Day 1

 470 - World Championship 2012 - Barcelona ESP - Day 1 Nach einer Startverschiebung begannen gestern Nachmittag bei leichten Winden die Weltmeisterschaften der 470er. Die in drei Felder aufgeteilten Männer und die beiden Felder der Frauen beendeten je eine Wettfahrt. Stark zeigten sich die französischen 470er: Bei den Frauen gewannen Camille Lecointre/Matilde Geron FRA und Ingrid Petitjean/Nadège Douroux FRA je ihre Gruppe, bei den Männern gingen die Laufsiege an Leboucher/Garos FRA, Bouvet/Guillarme FRA und an die Titel-Verteidger Belcher/Page AUS. Bargher/Mähr AUT glückte ein 4. Laufrang, Stückl/Szimanski GER folgen auf Rang 16. Mit einem 10. Laufrang liegen Olivier und Adrien Gremaud SUI auf Rang 28, Yannick Brauchli/Romuald Hausser SUI folgen auf Rang 49, Philippe Erni/Stephan Zurfluh SUI wurden 20. und sind damit 58. Bei den Frauen erzielten Ainsworth/Weguelin GBR und Kadelbach/Belcher GER hinter den Französinnen die Ränge 2, Vadlau/Schimak AUT folgen auf Rang 29. Fiona Testuz/Anne-Sophie Thilo SUI sind 51., Stéphanie und Romy Hasler SUI folgen auf Rang 59. Die Ranglisten, der offizielle Bericht und das Video des Tages.
Sonntag, 13. Mai 2012   

470 - World Championship 2012 - Barcelona ESP - Heute erste Wettfahrten

 470 - World Championship 2012 - Barcelona ESP - Heute erste Wettfahrten Heute um 12 Uhr CET erfolgt in Barcelona der Startschuss zur 470er-WM 2012. Am Start sind 95 Männer-Teams aus 33 Nationen sowie 54 Frauen-Teams aus 30 Nationen - die Meldelisten. Es dürfte eine Woche mit eher leichten Winden werden, was den Kreis der Medaillen-Anwärter um einiges vergrössert. Bei den Männern sind die Titelverteidiger Belcher/Page AUS erneut grosse Favoriten, bei den Frauen dürfen sich gleich mehrere Teams Chancen ausrechnen. Nicht am Start sind die grossen Leichtwind-Spezialistinnen Emmanuelle Rol SUI/Hélène Defrance FRA. Neben dem Kampf um den Titel geht es an dieser WM auch um die letzten Nationen-Quotenplätze und für einige Nationen auch um die interne Olympia-Selektion. Bei den Männern versuchen die drei Schweizer-Teams Brauchli/Hausser SUI, Gremaud/Gremaud SUI und Erni/Zurfluh die 12-Nationen-Hürde von Swiss Olympic zu knacken, die beiden Frauen-Teams Hasler/Hasler SUI und Testuz/Thilo SUI müssen dazu noch einen Quotenplatz erobern. Gestern segelten je 10 Teams im Hafen von Barcelona ein Inport Race - das Video. Hier die offizielle Vorschau.


« Zurück
loading content
1#1##0#0
 
 
loading content