responsive nav

Plastiki – keine Seenot

Mittwoch, 21. Juli 2010   
 Plastiki%20–%20keine%20Seenot
Die Plastiki-Crew hatte aufgrund der Segeleigenschaften und des Wetters schon im Voraus geplant, mit einem gemieteten Begleitschiff im ersten Hafen, den sie in Australien anlaufen wollten, einzutreffen. Ursprünglich wäre das Coffs Harbour gewesen, doch dann entschied sich die Crew, das nördlicher gelegene Mooloolaba in Queensland anzusteuern. Nach der Überprüfung verschidener Optionen befolgte die Plastiki den Rat der Queensland Water Police, sich von ‚The Mooloolaba Rescue’ der Australian Volunteer Coast Guard AVCG in den Hafen von Mooloolaba ziehen zu lassen. Gerüchte um einen Motorschaden führten zu der irrigen Annahme, die Plastiki hätte ein Seenotsignal gesendet. Das sei aber auf ihrer ganzen bisherigen Reise nie der Fall gewesen. Die Plastiki übernimmt sämtliche Kosten und spendet darüber hinaus einen Betrag für die gute Arbeit an die AVCG. Der Bericht.


« Zurück

loading content
1#1#17299#0#0
 
 
loading content