News

News – Donnerstag, 30. März 2017
Donnerstag, 30. März 2017   (Bild © Jesus Renedo)

Olympic Classes - Trofeo Princesa Sofia - Palma de Mallorca ESP - Day 3

 Olympic Classes - Trofeo Princesa Sofia - Palma de Mallorca ESP - Day 3 Bei typischen Palma-Seabreeze-Bedingungen (12-14kn) wurden gestern die Qualifikationen für Gold und Silverfleet abgeschlossen. Bei den 470er-Männer übernahmen Tetsuya Isozaki/Akira Takayanagi JPN die Führung, Sozikhin/Gribanov RUS und die punktgleichen MyNay/Hughes USA folgen 2 Punkte dahinter. Mit in der Goldfleet der besten 28 u.a. Diesch/Autenrieth GER (Rang 5), Cipra/Winkel GER (Rang 16) und Kamplmühler/Czajka AUT (Rang 28).
Eine asiatische Führung durch Mengxi Wei/Yani Xu CHN gibt es auch bei den 470er-Frauen, die punktgleichen Zegers/Van Veen NED und Mas-Deportes/Cantero ESP folgen 3 Punkte dahinter.
Im 49er kämpften sich James Peters/Fynn Sterritt GBR zurück an die Spitze, Botin/Lopez ESP und Lange/Lange ARG sind die ersten Verfolger. Mit dabei in der Goldfleet u.a. auch Robert Scheidt/Gabriel Borges BRA (Rang 19). Gleich 3 Laufsiege gab es für Victoria Jurczok/Anika Lorenz GER bei den 49erFX, die beiden bauten ihren Vorsprung auf 19 Punkte aus. Lim/Low SIN und Naess/Rönningen NOR folgen auf den Rängen 2 und 3.
Im Finn übernahm Nicholas Heiner NED die Führung vor Alican Kaynar TUR und Deniss Karpak EST.
John Gimson/Anna Burnet GBR verteidigten bei den Nacra 17 ihre Führung, als Tagesbeste sind Fernando Echevarri/Tara Pacheco ESP auf Rang 2 vorgerückt, Lin Cenholt/Christian Lübeck DEN folgen auf Rang 3.
Bei den RS:X-Windsurfern führt Pawel Tarnowski POL mit je einem Punkt Vorsprung auf Shahar Zubari ISR und Iwan Pastor ESP.
Marina Alabau ESP führt das Klassement der RS:X-Windsurferinnen mit 2 Punkten Vorsprung auf Zofia Noceti-Klepacka POL an.
Alle Ranglisten, der Tagesbericht und die Videos.
Donnerstag, 30. März 2017   (Bild © Jesus Renedo)

Laser - Trofeo Princesa Sofia - Palma ESP - Day 3

 Laser - Trofeo Princesa Sofia - Palma ESP - Day 3 Sonne und thermische Winde prägten den ersten Final-Tag der beiden Laser-Felder. Bei den Laser Standard mussten die führenden je ein mässiges Resultat in Kauf nehmen. Joel Rodriguez ESP kämpfte sich zurück an die Spitze (gestern 3/51), Francesco Marrai ITA rückte auf Rang 2 vor (gestern 22/1), Lorenzo Chiavarrini GBR (gestern 4/44) ist neu auf Rang 3 vorgerückt.
Im Laser Radial übernahm Tuula Tenkanen FIN die Führung knapp vor Alison Young GBR und Maxime Jonker NED. Als Tagesbeste (2/5) rückte Mathilde de Kerangat FRA auf Rang 4 vor.
Alle Ranglisten, der Tagesbericht und die Videos.
Donnerstag, 30. März 2017   (Bild © Jesus Renedo)

Olympic Classes - Trofeo Princesa Sofia - Palma de Mallorca ESP - Day 3 - Die Schweizer

 Olympic Classes - Trofeo Princesa Sofia - Palma de Mallorca ESP - Day 3 - Die Schweizer Bei normaler Seabreeze, die in der Bucht von Palma mit jeweils moderaten 12-15kn weht, wurden gestern die Qualifikationen für Gold - und Silverfleet abgeschlossen. Mateo Sanz-Lanz SUI gehörte bei den RS:X-Windsurfern mit den Rängen 1 und 4 erneut zu den Tagesbesten und rückte auf Rang 4 vor. Trotz 11 Punkten auf Rang 3 ist er ins Medaillen-Rennen vorgestossen. Weiterhin stark auch Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI, die bei den 470er-Frauen als 6. nur 8 Punkte hinter der Spitze zurückliegen. In der Goldfleet ebenfalls mit dabei sind Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI (Rang 21) bei den 49ern. Die Laser segelten bereits die ersten Final Regatten, Maud Jayet SUI rückte dank eines 10. Laufranges in der Goldfleet auf Rang 27 vor, Andrea Nordquist SUI ist 55. in der Goldfleet. Die 470er-Nachwuchs-Boote Kilian Wagen/Joan Herp SUI/ESP (Rang 33) und David Biedermann/Jann Schüpbach SUI (Rang 44) verpassten dagegen die Goldfleet ebenso wie Nils Theuninck SUI bei seinem ersten internationalen Einsatz bei den Finns.
Alle Ranglisten, der Tagesbericht und die Videos.
Donnerstag, 30. März 2017   

Match Racing - Congressional Cup - Long Beach CA, USA - Day 1

 Match Racing - Congressional Cup - Long Beach CA, USA - Day 1 In Long Beach begann gestern der Congressional Cup, für einmal sind die Match Race Cracks zurück im klassischen Match Racing auf Einrümpfern. Bei moderater Seabreeze konnten 6 Flights der Round Robin gesegelt werden. Mit je 4-2 Siegen liegen Johnie Berntson SWE und Taylor Canfield ISV gemeinsam an der Spitze. Eric Monnin SUI folgt mit 3-3 Siegen auf Rang 3,u.a. bezwang das Schweizer Team Ian Williams GBR, was noch nicht allzu oft vorkam. Die Ergebnisse, die Event-Facebook-Seite und die Event-Website.
 
News – Mittwoch, 29. März 2017
Mittwoch, 29. März 2017   

Olympic Classes - Trofeo Princesa Sofia - Palma de Mallorca ESP - Day 2

 Olympic Classes - Trofeo Princesa Sofia - Palma de Mallorca ESP - Day 2 Nach den Wetter-Turbulenzen des Starttages kehrte gestern die Sonne und damit die normalen Seabreeze-Bedingungen der Bucht von Palma zurück. Bei rund 12 kn konnte das volle Programm gesegelt werden. Pavel Sozykin/ Denis Gribanov RUS verteidigten bei den 470-Männer ihre Führung, McNay/Hughes USA rückten auf Rang 2 vor. Bei den 470er-Frauen übernahmen Afrodite Zegers/Anneloes Van Veen NED die Führung, nur einen Punkt dahinter folgen die punktgkleichen Wei/Xu CHN und Mas-Depares/Cantera ESP. Mit zwei Laufsiegen in den 3 Wettfahrten des Tages übernahmen Diego Botin/Iago Lopez ESP die Führung bei den 49ern, Peters/Sterritt GBR und Lefevre/Pelsmaekers BEL sind die ersten Verfolger. Im 49er FX setzten sich Victoria Jurczok/Anika Lorenz GER an die Spitze, 10 Punkte dahinter sind Naess/Rönningen NOR nun auf Rang 2. Im Finn baute Deniss Karpak EST seine Führung auf 6 Punkte aus, hier der Finn-Bericht. Star-Olympia-Goldmedallist (2012) Max Salminen SWE rückte auf Rang 2 vor, Neuensteiger Nicolas Heiner NED (Laser-Weltmeister 2014) folgt auf Rang 3. Bei den Nacra 17 verteidigten Lin Cenholt/Christian-Peter Lübeck DEN Rang 1, John Gimson/Anna Burnett GBR rückten auf Rang 2 vor. Keine Veränderung gab es an der Spitze der RS:X-Windsurfer: Pawel Tarnowski POL führt weiterhin vor Ivan Pastor ESP. Bei den RS:X-Windsurferinnen übernahm Marina Alabau ESP mit zwei Laufsiegen die Führung vor Stefania Elfutina RUS. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und die Videos.
Auch heute werden die Wettfahrten via Live-Ticker direkt übertragen.
Mittwoch, 29. März 2017   

Laser - Trofeo Princesa Sofia - Palma ESP - Day 2

 Laser - Trofeo Princesa Sofia - Palma ESP - Day 2 Bei rund 12kn Seabreeze konnten gestern in der Bucht von Palma zwei weitere Qualifikations-Läufe gesegelt werden. Mit den Tagesrängen 1 und 2 in seiner Gruppe übernahm Jemin Ha KOR bei den Laser Standard die Führung, Joel Rodriguez ESP und Nick Thompson GBR folgen punktgleich auf den Rängen 2 und 3. Als Tagesbeste mit den Rängen 1 und 3 konnte Maxime Jonker NED ihren Vorsprung bei den Laser Radial ausbauen. Mit 3 Punkten Rückstand folgt Alison Young GBR auf Rang 2, Tuula Tenkanen FIN rückte auf Rang 3 vor. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und die Videos.
Mittwoch, 29. März 2017   

Olympic Classes - Trofeo Princesa Sofia - Palma de Mallorca ESP - Day 2 - Die Schweizer

 Olympic Classes - Trofeo Princesa Sofia - Palma de Mallorca ESP - Day 2 - Die Schweizer Nach seinem missglückten Starttag drehte Mateo Sanz-Lanz SUI bei den Windsurfern gestern auf: Als Tagesbester mit den Rängen 2 und 4 rückte der Schweizer Olympia-Surfer auf Rang 10 vor. Auch die olympia-erfahrenen SUI-Teams im Frauen-470er und bei den 49ern halten weiter vorne mit: Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI liegen bei den 470er-Frauen als 6. nur gerade 5 Punkte hinter Rang 1 zurück. Im 49er sind Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI auf Rang 14 und damit weiter auf Gold-Fleet-Kurs. Auch der 470er von Kilian Wagen/Joan Herp SUI/ESP haben als 25. heute gute Chancen, sich für das Finale der besten 28 zu qualifizieren. David Biedermann/Jann Schüpbach SUI liegen als 42. heute morgen 17 Punkte hinter der Gold-Fleet zurück. Auch Maud Jayet SUI ist auf dem Weg in die Goldfleet (top 42), sie liegt nach 4 Wettfahrten auf Rang 35., Andrea Nordquist SUI folgt auf Rang 55. Nils Theuninck SUI fehlen bei den Finns als 32. gerade mal 3 Punkte um heute in die Goldfleet der besten 28 vorzustossen, ein starker Einstand für den jungen Romand !
Alle Ranglisten, der Tagesbericht und die Videos.
 
News – Dienstag, 28. März 2017
Dienstag, 28. März 2017   

Olympic Classes - Trofeo Princesa Sofia - Palma de Mallorca ESP - Day 1

 Olympic Classes - Trofeo Princesa Sofia - Palma de Mallorca ESP - Day 1 Bei zuerst 12-15kn, später abflauenden ablandigen und entsprechend unkonstanten Winden begann gestern in der Bucht von Palma die Trofeo Princesa Sofia der Olympia-Klassen. Die 470er-Männer segeln in zwei Gruppen, Pavel Sozykin/Denis Gribanov RUS übernahmen mit 2 Laufsiegen in ihrer Gruppe die Führung. Mendes/Thiesen BRA und McNay/Hughes USA sind die ersten Verfolger. Diesch/Autenrieth GER folgen auf Rang 6. Zwei Laufsiege gab es auch bei den 470er-Frauen für Tina Mrak/Veronika Macarol SLO, Silvia Mas-Depares/Patricia Cantero ESP und Menxi Wei/Yani Xu CHN folgen auf den Rängen 2 und 3. Die 49er segelten 3 Wettfahrten, gleich 3 Teams teilen sich mit je 4 Punkten (ein Streichresultat ist bereits inbegriffen) die Führung: Peters/Sterrit GBR, Bildstein/Hussl AUT und das neu formierte Team Fletcher/Bithell GBR. In Abwesenheit der Olympia-Medallistinnen gibt es bei den 49erFX neue Namen an der Spitze des Klassementes: Lim/Low SIN führen vor Naess/Rönningen DEN und Sebesi/Dubois FRA. Im Finn führt Deniss Karpak EST knapp vor Nenad Bugarin CRO, Jorge Zarif BRA auf Rang 3 liegt schon einiges zurück. Im Nacra17 liegen Lin Cenholt/Christian-Peter Lübeck DEN vor Tom Phipps Niki Boniface GBR in Führung. Auf Rang 5 folgt der mehrfache Moth-Europameister Chris Rashley GBR, der zusammen mit Laura Marimon GBR einen starken Einstand in der Klasse gibt. Bei den RS:X-Windsurfern führt Pavel Tarnowski POL vor Nimrod Masiach ISR und Ivan Pastor ESP. Beste Windsurferin war Marta Magetti ITA, Zofia Noceti-Klepacka POL und Stefania Elfutina RUS sind die ersten Verfolgerinnen. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und das Video des Tages.
Auch heute können die Wettfahrten via live-Ticker mitverfolgt werden.
Dienstag, 28. März 2017   

Laser - Trofeo Princesa Sofia - Palma ESP - Day 1

 Laser - Trofeo Princesa Sofia - Palma ESP - Day 1 Unkonstante ablandige Winde prägten den ersten Tag der Trofeo Princesa Sofia. Bei zuerst 12-15kn, später abflauenden Winden konnten beide Laser Felder je zwei Läufe segeln. Das Feld der 136 Laser Standard segelt aufgeteilit in 3 Gruppen, Joel Rodriguez ESP führt mit den Tagesrängen 1 und 3 in seiner Gruppe vor Mathias Mollatt NOR und Franceso Marrai ITA. Die Ränge 1 und 2 in ihrer Gruppe brachten Maxim Jonker NED an die Spitze der Laser Radial, Evi Van Acker BEL und Alison Young GBR folgen auf den Rängen 2 und 3. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Dienstag, 28. März 2017   

Olympic Classes - Trofeo Princesa Sofia - Palma de Mallorca ESP - Day 1 - Die Schweizer

 Olympic Classes - Trofeo Princesa Sofia - Palma de Mallorca ESP - Day 1 - Die Schweizer Mit unterschiedlichem Wettkampf-Glück begannen die Schweizer gestern die Trofeo Princesa Sofia in der Bucht von Palma. Unkonstante ablandige Winde prägten den ersten Tag der Serie. Die beiden 470er-Teams wussten zu brillieren: Linda Fahrni/Maja Siegenhaler SUI liegen bei den 470er-Frauen nur knapp hinter der Spitze auf Rang 5. Ausgezeichnet segelten auch Kilian Wagen/Joan Herp SUI/ESP mit den Rängen 5 und 8 in ihrer Gruppe und liegen damit an 11. Stelle. Gleich mit einem Laufsieg begannen Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI ihre Serie bei den 49ern. Nach 3 Wettfahrten sind sie an 7. Stelle. Einen gelungenen Einstand gab Nils Theuninck SUI als 27. bei den Finns, und er liegt damit im gut besetzten Feld in der ersten Hälfte. Maud Jayet SUI ist mit den Tagesrängen 9 und 19 in ihrer Grupe in der Gesamtwertung 27. der Laser Radial. Missglückt ist der Auftakt dagegen Windsurfer Mateo Sanz-Lanz SUI: Er liegt vorläufig auf Rang 39 zurück.
Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Dienstag, 28. März 2017   

Ihre Werbung auf www.sailing-news.ch

 Ihre Werbung auf www.sailing-news.ch Mit dem America's Cup, dem Volvo Ocean Race oder den olympischen Weltcups warten in diesem Jahr wieder eine ganze Reihe von publikums-trächtigen Höhepunkten auf uns. Wir bieten die bei weitem grösste Leserschaft in der Schweiz, die auch an Informationen zu Produkten und Dienstleistungen aus der nautischen Branche interessiert ist. Und das zu äussertst moderaten Tarifen. Gerne offerieren wir Ihnen unsere Angebote im Detail. Kontaktieren Sie uns.
Dienstag, 28. März 2017   

'World Sailing' Offshore Sicherheits-Training - Segelschule Nessi - Brunnen

 'World Sailing' Offshore Sicherheits-Training - Segelschule Nessi - Brunnen Das 2-tägige Sicherheitstraining ist ein so genannter 'World Sailing Approved Offshore Personal Survival Training Course' und richtet sich an alle Segler, die den Umgang mit einer Rettungsinsel kennen lernen und ein umfangreiches praktisches und theoretisches Training zur Sicherheit an Bord absolvieren möchten. Der Kurs wird von Andreas Hanakamp AUT (Volvo Ocean Racer Skipper) geleitet. Der Kurs ist von World Sailing (vormals ISAF) offiziell zugelassen und zertifiziert und trägt das Siegel 'World Sailing approved'. Die Teilnahme wird mit einem offiziellen Zertifikat von World Sailing bestätigt. Das Wissen hilft nicht nur Ihnen, sondern auch Ihrer Crew bei jedem Törn und jeder Regatta. Die Details
 
News – Montag, 27. März 2017
Montag, 27. März 2017   

Olympic Classes - Trofeo Princesa Sofia - Palma de Mallorca ESP - Heute Start

 Olympic Classes - Trofeo Princesa Sofia - Palma de Mallorca ESP - Heute Start In Palma beginnt heute die Trofeo Princesa Sofia, traditions-gemäss die Eröffnung der europäischen Saison der Olympia-Klassen. Am Start sind 656 Boote aus 56 Nationen, zum Auftakt dürfte es laut Prognosen frische Winde zuerst aus Nordost, am Nachmittag auf West drehend, geben. Die Wettfahrten sollten via Live-Ticker direkt mit zu verfolgen sein. Die Vorschau.
Montag, 27. März 2017   (Bild © Elena Giolai)

420 - Regata Nazionale - Riva del Garda ITA - Final results

 420 - Regata Nazionale - Riva del Garda ITA - Final results Mit drei, bei moderater Ora um die 12kn ausgetragenen Wettfahrten ging gestern die Regata Nazionale der 420er auf dem Gardasee zu Ende. Zum Auftakt der italienischen Jahres-Meisterschaft beteiligten sich 120 Teams, jeweils 10 internationale Boote sind zugelassen. Nach 7 Läufen siegte das Garda-See-Team Andrea Spagnolli/Kevin Rio ITA (Malcesine) mit 4 Laufsiegen vor Edoardo Ferraro/Francesco Orlando ITA (San Remo). Elena Picotto/Franvesca Campri ITA (Peschiera) wurden als 5. bestes Frauen-Team. Solène Mariani/Maud Schmid SUI (Morges) wurden als bestes SUI Team gute 13, ein Frühstart in der zweitletzten Wettfahrt verhinderte eine noch bessere Klassierung, in der Frauen-Wertung belegen sie Rang 5. Nick Zeltner/Till Seger SUI folgen auf Rang 38, Morgan Lauber/Erwan Lamoureux SUI wurden 64. Die Rangliste und der Schlussbericht.
Vom Ausgang der Test-Regatta für internationale Teams, die bereits am Samstag zu Ende ging, berichteten wir gestern (siehe unten).
Montag, 27. März 2017   

Dragon - International Italian Dragon Cup - San Remo ITA - Final results

 Dragon - International Italian Dragon Cup - San Remo ITA - Final results Mit zwei Wettfahrten ging gestern die italienische Meisterschaft der Drachen in San Remo zu Ende. Nach einem weiteren Laufsieg mussten Ingo Ehrlicher/Thomas Auracher/Philipp Malte GER zum letzten Lauf nicht mehr antreten und gewannen knapp vor dem punktgleichen Pedro Andrade POR und Yevgenij Braslavets UKR/UAE. Wolf Waschkuhn SUI wurde 17. der 30 Teams. Die Rangliste und die Event-Website mit den Fotos.
Montag, 27. März 2017   (Bild © Didier Hillaire)

Diam 24 - Grand Prix - La Grande Motte FRA - Final results

 Diam 24 - Grand Prix - La Grande Motte FRA - Final results In La Grande Motte begann an diesem Wochenende die Saison der Diam 24-Trimarane, die ihren Höhepunkt jeweils im Juli mit der Tour de France erreicht. Die ambitionierten Teams waren mehrheitlich am Start, neu mit dabei unter anderem auch der Nacra-17-Serien-Sieger Billy Besson FRA, der sich von seiner kurz vor den olympischen Spielen eingefangenen Rücken-Problemen erholt hat und erstmals seit Rio wieder auf's Wasser ging. Als Taktiker des zweifachen 470er-Vize-Weltmeisters Pierre Leboucher FRA wurde Besson mit dem 'Team Occitanie' 2. Den Sieg holte sich Sofian Bouvet FRA, auch er einer der Top-Cracks der 470er-Szene. Auf Rang 3 folgt 'Ville de Genève CER1' mit Victor Casas SUI. Auf Rang 7 folgt 'Ville de Genève - CER 2' mit Guillaume Rol SUI. Es konnten insgesamt 14 Wettfahrten gesegelt werden, am Start waren 8 Teams aus Frankreich und der Schweiz. Der Bericht von Team Occitanie mit Rangliste.
Montag, 27. März 2017   

Nicolas Hénard neuer Präsident der Fédération Française de Voile

 Nicolas Hénard neuer Präsident der Fédération Française de Voile In einer Kampfwahl wurde am vergangenen Samstag in Paris der zweifache Olympia-Goldmedaillen-Gewinner (Tornado, 1988/1992) Nicolas Hénard zum neuen Präsidenten des französischen Segel-Verbandes gewählt. Er löst den zurückgetretenen Jean-Pierre Champion ab, der während 20 Jahren das Amt innehatte. Frankreich gehört seit Jahrzehnten zu den erfolgreichsten Segel-Nationen der Welt, nicht nur im olympischen Segeln, sondern auch bei den Wind- und Kite-Surfern. Im Offshore-Segeln sind die Franzosen bekanntermassen schon lange eine Klasse für sich. Der Bericht.
Montag, 27. März 2017   

Match Racing - Scarlino March Match Race - Scarlino ITA - Final results

 Match Racing - Scarlino March Match Race - Scarlino ITA - Final results Bei Sonnenschein und moderaten Winden wurde in Scarlino am Wochenende das erste einer Serie von Match Races gesegelt. Es konnte eine komplette Round Robin durchgeführt werden. Mit 8-0 Siegen gewann Ettore Botticini ITA vor Adrian Meyer-Ring GER (7-1) und Lorenz Müller SUI (5-3). Ebenfalls mit 5-3 Siegen folgt Patrick Zaugg SUI als 4., er verlor die Direkt-Begegnung der beiden Schweizer Teams. Die Resultate und die Event-Facebook-Seite.
 
News – Sonntag, 26. März 2017
Sonntag, 26. März 2017   

Olympic Classes - Trofeo Princesa Sofia - Palma de Mallorca ESP

Morgen beginnt auf Mallorca die bereits 48. Auflage der Trofeo Princesa Sofia in der Bucht von Palma, das erster grosse Kräfte-Messen der Oly,pia-Klassen. Wie immer im Jahr nach den olympischen spielen gehen zahlreiche Neueinsteiger oder Umsteiger an den Start. Als prominentester Umsteiger wir der 5-fache Olympia-Medaillengewinner Robert Scheidt BRA bei seiner zweiten Serie im 49er viel Aufmerksamkeit aufsich ziehen, das 49er-Feld ist mit 60 Teams aus 22 Nationen allerdings top-besetzt. Es fehlen die Australier und Neuseeländer, dafür sind grosse Delegationen aus China, Südamerika und den arabischen Ländern mit dabei. Erstmals sind auf den Meldelisten auch die persönlichen Websites, Facbook-Seiten oder youtube-Kanäle aufgelistet. Einige Klassen testen erstmals neue Regatta-Formate, so werden Finns, die RS:X-Windsurfer, 470 und die Skiffs eigene Systeme ausprobieren - der Bericht.
Die offizielle Vorschau und die Event-Website.
Sonntag, 26. März 2017   

Olympic Classes - Trofeo Princesa Sofia - Palma de Mallorca ESP - Grosse Schweizer Delegation

 Olympic Classes - Trofeo Princesa Sofia - Palma de Mallorca ESP - Grosse Schweizer Delegation So gross wie noch nie ist die Schweizer Delegation, gleich in 7 der 10 Olympia-Klassen sind Schweizer mit dabei. Allen voran Mateo Sanz-Lanz SUI, der nach den olympischen Spielen keine Pause einlegte und mit guten Resultaten uim Winter zur Nr.1 der Weltrangliste der RS:X-Windsurfer aufstieg. Mit dabei auch das 470er-Olympia-Team Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI und im 49er Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI. Einiges erwarten kann man auch von Maud Jayet SUI, die in dieser Saison bereits einige gut besetzte Serien segelte und dort zu brillieren wusste. Bei den 470er-Männer sind mit Kilian Wagen/Joan Herp Morell SUI/ESP und David Biedermann/Jann Schüpbach SUI zwei neuformierte Nachwuchs-Teams mit dabei. Und auch im 49er gibt es neue Namen: Maxime Bachelin/Arno de Planta SUI und Max Hänssler/Fred Haenssler SUI nehmen ihre erste Saison in Angriff. Erstmals im Finn mit dabei ist Nils Theuninck SUI, mit dabei auch Master Thomas Gautschi SUI. Im Laser Standard setzt Cyrill Knecht SUI seine Spanien-Tour fort, Andrea Nordquist SUI ist bei den Laser Radial mit dabei.
Sonntag, 26. März 2017   (Bild © Elena Giolai)

420 - Regata Nazionale - Riva del Garda ITA - Day 3

 420 - Regata Nazionale - Riva del Garda ITA - Day 3 Mit der Sonne nahm gestern auch die Wind-Maschine Gardasee ihre Tätigkeit wieder auf. Mit einer Morgen-Wettfahrt bei Nordwind und zwei Läufen bei Ora am Nachmittag - jeweils mit rund 15kn - konnte erstmals ein volles Programm gesegelt werden. An der Regata Nazionale (die italienischen Teams plus 10 internationale Mannschaften) teilen sich Andrea Spagnolli/Kevin Rio ITA und Elena Picotti/Francesca Campri ITA punktgleich die Führung, 3 Punkte dahinter haben auch Edoardo Ferraro/Francesco Orlando ITA heute noch Sieg-Chancen. Weiterhin gut halten sich Solène Mariani/Maude Schmid SUI auf Rang 14, sie sind damit viertbestes Frauen-Team.
Bereits zu Ende ist das internationale Test-Event, auf dem Podium gab es keine Veränderungen mehr: Kike Lujan/...? ESP gewannen mit insgesamt 3 Laufsiegen vor Felix Kaiser/Samuel Störr GER und Florian Geissbühler/Livio Erni SUI. Der Bericht mit Link zu den Ranglisten.
Sonntag, 26. März 2017   

M32-Catamaran - World Match Racing Tour 2017 - Act 1 - Perth AUS - Final results

 M32-Catamaran - World Match Racing Tour 2017 - Act 1 - Perth AUS - Final results Bei moderaten, drehenden Winden fiel gestern die Entscheidung beim ersten Act der World Match Racing Tour. Phil Robertson NZL, Vorjahres-Sieger der Tour wusste sich gegen die westaustralische Konkurenz zu wehren. Nach einem 3-1 Sieg im Halbfinale gegen Dave Gilmour AUS bezwang er Überraschungsmann Matt Jerwood AUS im Finale souverän mit 3-0. Im kleinen Finale siegte Torvar Mirsky AUS gegen Gilmour AUS mit 2-1. Der Bericht mit den Resultaten.
Sonntag, 26. März 2017   

Dragon - International Italian Dragon Cup - San Remo ITA - Day 3

 Dragon - International Italian Dragon Cup - San Remo ITA - Day 3 Mit 2 bei frischen Ostwinden ausgetragenen Wettfahrten wurde gestern die italienische Meisterschaft der Drachen fortgeführt. Dank den Tages-Rängen 1 und 2 übernahm Ingo Ehrlicher GER und sein Team die Führung vor Ewgenij Braslavets UKR/UAE und Jean Breger FRA. Wolf Waschkuhn SUI fiel als bester Schweizer auf Rang 21 zurück. Die Rangliste und die Event-Website.
 
loading content
1#1##0#0
 
 
loading content