responsive nav

News Archiv Frauensegeln

Sonntag, 27. Februar 2011   
 Laser%20%20Championnat%20du%20Mediterranee%20%20Hyeres%20FRA%20%20Day%201
Nach einer kurzen Start-Verschiebung setzte gestern Nachmittag rasch der angekündigte West-Wind ein, der in der zweiten Wettfahrt des Tages bis gegen 20 kn auffrischte. Wie erwartet setzten sich die Favoriten bei den Radials und den Standards in beiden Läufen an die Spitze, segelten in der ersten Wettfahrt allerdings die falsche Bahn ab, wurden disqualifiziert und liegen in den Klassementen vorläufig zurück. Bei den Laser Standard (44 Teilnehmer) übernahm Emmanuel Sanchez MON die Führung vor Jean-Baptiste Gelee FRA und Carlo De Paoli ITA. Lauri Kalkkinen SUI, einer der wenigen Schweizer welcher den korrekten Kurs absegelte, liegt auf Rang 11, die Favoriten Felix Pruvot FRA (dsq/1), Wannes Van Laer BEL (dsq/2) und Jean-Baptiste Bernaz (dsq/4) folgen auf den Rängen 17-20. Bei den Laser Radial (84 Teilnehmer) gehörte Manon Luther SUI zu den wenigen, welche in beiden Wettfahrten punkten konnten: hinter Guillaume Trupheme FRA liegt sie als beste Frau auf Rang 2, Sandro Lacan FRA folgt als 3. Erst auf Rang 34 folgt Nathalie Brugger SUI (dsq/3). Im Feld der Laser 4.7 (42 Startende) führt Benjamin Vadnai HUN vor Luka Tosic SRB und Esteban Bonnet FRA, Nils Theuninck SUI folgt mit den Tagesrängen 9 und 3 als guter 5. Zu den positiven Überraschungen im Schweizer Team sorgte Opti-Umsteigerin Maude Jayet SUI, die bei ihrer ersten 4.7-Regatta trotz frischen Winden bereits auf Rang 14 folgt, nur wenig hinter Marine Van Campenhout SUI. Heute steht nun kräftiger Mistral auf dem Programm, der aber gegen Mittag bereits abflauen soll.


« Zurück

loading content
1#1#19704#0#0
 
 
loading content