IMOCA Open 60, Class 40, Ultime, Multi 50 - Route du Rhum - Day 2

Dienstag, 6. November 2018   
Ein stürmischer Tag in der Biscaya mit Winden um die 40kn und grossen Wellen aus verschiedenen Richtungen haben gestern und heute Nacht zu zahlreichen Aufgaben oder Sicherheits-Stops an der spanischen Küste geführt. Die Mehrrümpfer und die Open 60 haben bereits das Kap Finisterre passiert. François Gabart FRA mit seiner weltumrundugs-erprobten 'Macif' führt das Feld der Ultime-Trimarane an. Nach dem Ausfall von Sébastien Josse FRA ist gestern auch Thomas Coville FRA ('Sodebo') ein Teil eines Aussen-Rumpfes abgebrochen. Neu an 2. Stelle nun Francis Joyon FRA ('IDEC') mit 33 Meilen Rückstand. Auf Rang 3 folgt Armel Le Cléac'h FRA, der zweite im Rennen verbliebene Foile-Trimaran, er konnte bis auf auf 45 Meilen aufholen. Bei den Multi 50-Trimaranen führt Thierry Bouchard FRA mit 13 Meilen Vorsprung auf Armel Tripon FRA. Bei den Open 60 hat Alex Thomson GBR mit seiner 'Hugo Boss' die Führung übernommen: Als einziger passierte er die Sperrzone am Kap Finisterre im Norden und profitierte von besseren Bedingungen. Vincent Riou FRA folgt mit 10 Meilen Rückstand auf Rang 2. Mit-Favorit Jéremy Beyou FRA ('Charal') - er ist als einziger mit einer Open 60 der allerneusten Generation unterwegs - musste das Rennen mit Ruder-Schaden aufgeben. Alan Roura SUI kommt dagegen gut voran und ist nun mit 59 Meilen Rückstand bereits auf Rang 5. Boris Herrmann GER folgt mit 90 Meilen Rückstand auf Rang 7. Isabelle Joschke GER/FRA, die gestern Abend noch 7. war, musste mit Mastbruch aufgeben. In der Class 40 liegt neu Yoann Richomme FRA an der Spitze, Louis Duc FRA folgt 16 Meilen dahinter. Jacques Valente SUI konnte sich um 13 Ränge auf 39 verbessern, sein Rückstand beträgt aber bereits 215 Meilen. Der Race-Viewer und alle Ranglisten. Dazu eine ganze Reihe von Onboard-Videos und alle Berichte (franz. & engl.).


« Zurück

loading content
1#1#46954#0#0
 
 
loading content