IMOCA Open 60, Class 40, Ultime, Multi 50 - Route du Rhum - Day 5

Freitag, 9. November 2018   
Auf einen Grossteil des Feldes wartet heute ein wiederum ruppiger Tag: Die dritte und bisher kräftigste Sturm-Front zieht heute durch die Biscaya. Viele haben in den Häfen Nordspaniens Schutz gesucht oder mussten Reparatur-Stops einlegen. Die Spitze mit den Trimaranen, den Open 60 und den ersten der Class 40 ist in ruhigeren Gewässern unterwegs in Richtung Passat-Winde.
Leader François Gabart FRA ('Macif') und 140 Meilen dahinter Francis Joyon FRA ('IDEC') haben diese mit ihren Maxi-Trimaranen bereits erreicht.
Keine Änderung gab es an der Spitze der Multi 50. Dank seines westlichen Kurses ist Thibault Vauchel-Camus FRA nun 160 Meilen vor Erwan Le Roux FRA, allerdings sind die Windverhältnisse im Westen schwer voraussehbar.
Im Feld der Open 60 hat Boris Herrmann GER ('Malizia') einen Angriff gegen Westen gestartet, er ist damit auf Rang 2 vorgerückt und liegt nur noch 13,6 Meilen hinter Alex Thomson GBR mit seiner 'Hugo Boss' zurück. Auch Paul Meilhat FRA, der einzige in der Spitzen-Gruppe ohne foilende Open 60, mit 49 Meilen und Vincent Riou FRA ('PRB') 61 Meilen dahinter bleiben im Rennen. Alan Roura SUI folgt mit 211 Meilen Rückstand auf Rang 7 und ist heute Morgen in einer Transit-Zone vor der Küste Marokkos stehen geblieben.
Die Spitze der Class 40 passiert zur Zeit die Südspitze-Portugals. Yoann Richomme FRA führt weiterhin mit nun 45 Meilen Vorsprung. Phil Sharp GBR und Aymeric Chappelier FRA (Rückstand 56 Meilen) sind die ersten Verfolger. Arnd Bruhns GER ist 21., Jacques Valente SUI ist als 30 auf dem Weg nach La Coruña ESP für einen Stop.
Der Race-Tracker, die Berichte und die Videos.


« Zurück

loading content
1#1#46959#0#0
 
 
loading content