Corona-Virus - Weitere Absagen und Verschiebungen im internationalen Regatta-Kalender

Donnerstag, 12. März 2020   
 CoronaVirus  Weitere Absagen und Verschiebungen im internationalen RegattaKalender
Mit der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus wurden gestern wieder eine ganze Reihe Regatten abgesagt oder verschoben. So auch der olympische Weltcup von Genua, an dem weitere Olympia-Startplätze zu vergeben waren. Noch steht nicht fest, wie bzw wo die Selektionen nachgeholt werden. In Absprache mit dem IOC hat World Sailing die Selektions-Frist bis Ende Juni verlängern können - der Bericht. Selbst eine Absage der olympischen Spiele im August ist nicht mehr ausgeschlossen, das IOC schlägt im Notfall eine Verschiebung um 1-2 Jahre vor. Betroffen sind erstmals auch Regatten ausserhalb Italiens: So die Laser-Master-EM in Monaco (3.-9-April) und die Laser-4.7-Junioren-EM (11.-17 April), welche beide verschoben wurden. Erste Absagen gibt es auch in der Schweiz: Der CV Lago di Lugano hat sowohl die Opti-PM (28./29. März) als auch die PM der 420er und 470er (14./15. März) abgesagt.


« Zurück

loading content
1#1#50869#0#0
 
 
loading content