Alle Nachrichten für Olympic Classes - World Championship 2018 - Aarhus DEN

Regatta-Info
loading content
Olympic Classes - World Championship 2018 - Aarhus DEN

Donnerstag, 2. August 2018– Sonntag, 12. August 2018

Website: https://www.aarhus2018.com/

Regatta-News
Montag, 13. August 2018   

Olympic Classes World Championships 2018 - Aarhus DEN - Final results

Mit den bei abflauenden Winden ausgetragenen Medal Races der RS:X-Windsurfer und der Nacra17-Katamarane ging gestern in Dänemark die gemeinsame WM aller Olympia-Klassen zu Ende. Die Windsurf-Männer konnten ihr Medal Race noch bei rund 10kn segeln, für die Frauen gab es danach noch 5kn und das Medal Race der Nacras musste mangels Wind ganz abgesagt werden. Dorian Van Rijsselberghe NED stand bei den RS:X-Windsurfern bereits vorzeitig als Weltmeister fest...wie schon bei seinen beiden Olympia-Goldmedaillen 2012 und 2016. Das Medal Race beendete er trotzdem auf Rang 3. Silber geht an seinen Trainings-Partner Kiran Badloe NED, Louis Giard FRA gewann Bronze. Auch bei den Frauen war die Goldmedaille vorzeitig an Holland vergeben: Lilian De Geus NED gewann mit 30 Punkten Vorsprung auf Charline Picon FRA. Die französische Olympia-Siegerin ist nach einer Baby-Pause erst in dierser Saison zurückgekehrt. Bronze geht an Yunxiu Lu CHN. Das Medal Race der Nacra17 musste dann leider ganz abgesagt werden. Schade, die geringen Punktabstände hätten wohl für viel Spektakel gesorgt. Den Titel holten sich Ruggero Tita/Caterina Banti ITA, welche schon die ganze Saison hindurch dominierten. Auf Rang 2 nur einen Punkt dahinter folgt der zweifache 49er-Olympia-Medallist Nathan Outteridge AUS (mit Schwester Haylee Outteridge AUS an der Vorschot) in seiner ersten Nacra-Saison. Bronze geht an die Olympia-Sieger Santiago Lange/Cecilia Carranza ARG. Alle Ranglisten , der Schlussbericht und das Video des Tages.
Sonntag, 12. August 2018   

Olympic Classes - World Championship 2018 - Aarhus DEN - Day 10

Mit den Medal Races der 49er und 49erFX wurde gestern die WM aller Olympia-Klassen in Aarhus fortgeführt. Keine Überraschung gab es bei den 49ern, die bei moderaten und konstanten Winden ihr Medal Race segelten: Sime une Mihovil Fantela CRO holten sich nach nur gerade 18 Monaten in der Klasse ihren ersten WM-Titel. Mit einem Sieg im Medal Race rückten Mathieu Frei/Noe Delpech FRA auf Rang 2 vor, Tim Fischer/Fabian Graf GER holten Bronze. Das Medal Race der 49erFX wurde durch eine Regenfront durcheinander gewirbelt. Die mit 11 punkten Vorsprung ins Rennen gegangenen Tanja Frank/Lorena Abicht AUT hatten das Rennen bis zum Eintreffen der Front im Griff, kenterten dann aber und fielen auf Rang 2 zurück. Mit 2 Punkten Vorsprung holten sich Annemiek Bekkering/Annette Duetz NED den Titel. Auf Rang 3 folgen Sophie Weguelin/Sophie Ainsworth GBR. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Heute stehen nun noch die Medal Races der RS:X-Widsurfer und der Nacra 17-Katamarane auf dem Programm. Wir übertragen wie immer live.
Bereits jetzt sind alle Nationen-Quoten-Plätze für Tokyo 2020 (40% aller Startplätze) vergeben - der Bericht.
Sonntag, 12. August 2018   

Olympic Classes - World Championship 2018 - Aarhus DEN - Day 10 - Olympia-Quotenplatz auch für Schneiter/Cujean SUI

 Olympic Classes - World Championship 2018 - Aarhus DEN - Day 10 - Olympia-Quotenplatz auch für Schneiter/Cujean SUI Als zweites Schweizer Boot nach Maude Jayet SUI im Laser Radial sicherten sich Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI mit ihrer Qualifikation für das gesterige Medal Race einen Olympia-Startplatz in Tokio. Im Medal Race fielen sie zwar noch auf Rang 10 zurück, haben aber trotzdem im Ziel-Wettkampf des Jahres ihre bisher beste Leistung gezeigt. Damit ist für die SChweiz die WM zu Ende, in den heutigen Medal Races derWindsurfer und der Nacra 17 sind keine Schweizer mit dabei. Alle Ranglisten, der offizielle Bericht und der Bericht des Schweizer Teams.
Samstag, 11. August 2018   

Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 10 - Gold für CYP und BEL

Die beiden Laser-Felder schlossen gestern ihre WM mit den bei 5-20kn Wind ausgetragenen Medal Races ab. Im Laser Radial gab es auf Grund der grossen Abstände keine Veränderungen mehr auf dem Podium: Emma Plaesschart BEL gewann ihren ersten grossen Titel vor Olympia-Siegerin Marit Bouwmeester NED und Anne-Marie Rindom DEN. Im Laser Standard konnte Pavlos Kontides CYP seine Führung nach zähem Kampf mit Matthew Wearn AUS verteidigen und seinen zweiten Laser-WM-Titel erobern. Der Australier wurde mit 2 Punkten Rückstand 2. Mit einem 3. Rang im Medal Race schaffte Philipp Buhl GER zum Schluss den Sprung auf's Podium. Die 49er, die Windsurfer und die Nacra 17 schlossen gestern ihre Final-Regatten ab und treten heute zu ihren Medal Race an. Im 49er gehen Sime und Mihovil Fantela CRO mit 13 Punkten Vorsprung ins Medal Race. Nur zwei Jahre nach dem Umstieg in den 49er bahnt sich ein neuer Gross-Erfolg für den ehemaligen Opti-Weltmeister und 470er-Olympia-Sieger von Rio Sime Fantela an. Tim Fischer/Fabian Graf GER liegen als 2. 5 Punkte vor Erik Heil/Thomas Plössel GER. Medaillen Chancen haben auch Matthieu Frei/Noe Delpech FRA, ihr Rückstand auf Rang 3 beträgt 8 Punkte. Im Nacra 17 haben die grossen Favoriten Ruggero Tita/Caterina Banti ITA zum schluss doch noch die Führung übernommen. Nathan und Haylee Outteridge AUS liegen allerdings nur einen Punkt zurück und auch die Olympia-Sieger Santiago Lange/Cecilia Carranza ARG bleiben mit 3 Punkten Rückstand im Titel-Rennen. 3 Punkte beträgt der Rückstand von Lin Ea Cenholt/Christian Lübeck DEN auf die Bronze-Medaille - für Spannung ist heute gesorgt ! Bei den RS:X-Windsurfern geht Olympia-Sieger dorian Van Rijsselberghe NED mit 14 Punkten Vorsprung auf Kieran Badloe NED ins Medal Race. Auf Rang 3 folgt Louis Giard FRA der heute den nur 2 Punkte zurückliegenden Pawel Tarnowski POL in Schach halten muss. Bei den Windsurferinnen steht Lilian De Geus NED mit 30 Punkten Vorsprung bereits als neue Weltmeisterin fest. Yunxiu Lu CHN auf Rang 2 liegt ihrerseits 10 Punkte vor Olympia-Siegerin Charline Picon FRA. Je 3 Punkte dahinter bleiben auch Emma Watson GBR und Zofia Noceti-Klepacka POL im Medaillen-Rennen. Die 49erFX hatten ihre Qualifikationen bereits vor zwei Tagen abgeschlossen. Die Chancen für Tanja Frank/Lorena Abich AUT stehen mit 11 Punkten Vorsprung gut, als zweites Binnenland nach Ungarn (Finn) einen WM-Titel zu erobern. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und das Video des Tages.
Samstag, 11. August 2018   

Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 10 - Die Schweizer

 Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 10 - Die Schweizer In den Medal Races von gestern stand vom Schweizer Team einzig Maud Jayet SUI im Einsatz, die zuvor bereits die Olympia-Nationen-Qualifikation geschafft hat und nach dem Medal Race mit Rang 9 ihr bisher bestes WM-Resultat geschafft hat. Als letztes SUI-Team stehen heute Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI im 49er-Medal-Race im Einsatz. Sie fielen gestern aus dem Medaillen-Rennen auf Rang 8 zurück, haben aber den Nationen-Quotenplatz für Tokyo ebenfalls geschafft. Mit den frischeren Winden kam dagegen Mateo Sanz-Lanz SUI bei den Windsurfern einmal mehr nicht zu recht und fiel auf Rang 20 zurück. Damit verpasst er auch eine vorzeitige Olympia-Qualifikation.
Alle Ranglisten, der Tagesbericht und das Video des Tages.
Freitag, 10. August 2018   

Olympic Classes - World Championship 2018 - Aarhus DEN - Day 8 - Gold für HUN, JPN und FRA

Bei wiederum moderaten Bedingungen fielen gstern in den Medal Races der Finns und der 470er die ersten Entscheidungen: Mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg sicherte sich Beresz Zsombor HUN im Finn die Goldmedaille. Titel-Verteidiger Max Salminen SWE musste sich mit Silber zufrieden geben. Pieter-Jan Postma NED schaffte zum Schluss den Sprung auf Rang 3, der punktgleiche Josh Junior NZL wurde 4. Zu einem Wechsel an der Spitze kam es auch bei den 470er-Männer: Die zuvor führenden Anton Dahlberg/Fredrik Bergström SWE wurden im Medal Race letzte und fielen auf Rang 4 zurück. Kevin Peponnet/Jérémie Mion FRA sicherten sich ihren ersten WM-Titel, Silber und Bronze gehen an Tetsuya Isozaki/Akira takayanagi JPN und Jordy Xammar/Nicola Rodriguez ESP. Bei den 470er-Frauen behaupteten sich Ai Kondo/Miho Yoshioka JPN an der Spitze. Silvia Mas/Patricia Cantero ESP holten dank Sieg im Medal Race die Silber-Medaille, Bronze geht an die Olympia-Siegerin Hanna Mills GBR mit Eilidh McIntyre GBR.
Heute sind nun die Laser mit ihren Medal Races an der Reihe: Im Laser Standard kommt es zum Titel-Duell zwischen Pavlos Kontides CYP und dem 4 Punkte zurückliegenden Matthew Wearn AUS. Elliot Hanson GBR weit als 3. bereits 19 Punkte Rückstand auf und muss seine Bronzemedaille gegen den 4 Punkte zurückliegenden Philipp Buhl GER verteidigen. Bei den Radials geht Emma Plaesschart BEL mit 11 Punkten Vorsprung auf Titelverteidigerin Marit Bouwmeester NED ins Medal Race. Anne-Marie Rindom DEN liegt als 3. bereits 23 Punkte zurück. 3 Punkte dahinter kann Paige Railey USA ihr die Bronzemedaille noch entreissen.
Als Tagesbeste haben sich Sime FantelaMihovil Fantela CRO bei den 49ern an die Spitze gesetzt. Punktgleich auf Rang 2 folgen Tim Fischer/Fabian Graf GER. 12 Punkte dainter sind Erik Heil/Thomas Plössel GER auf Rang 3 vorgerückt. Heute stehen nochmals 2 Wettfahrten auf dem Programm. Die 49erFX haben ihre Final-Regatten abgeschlossen. Tanja Frank AUT - vor 2 Jahren Olympia-Medallistin im Nacra 17 - hat zusammen mit Vorschoterin Lorena Abicht AUT die Führung übernommen. Die Österreicherinnen gehen mit 11 Punkten Vorsprung ins Medal Race..eine Überraschung bahnt sich an ! Sophie Weguelin/Sophie Ainsworth GBR folgen auf Rang 2, ihr Vorsprung auf Annemiek Bekkering/Annette Duetz NED beträgt 4 Punkte. In ihrem ersten Jahr im Nacra 17 haben sich Nathan Outtridge/Haylee Outteridge AUS gestern an die Spitze gesetzt. 3 Punkte dahinter folgen die Olympia-Sieger Santiago Lange/Cecilia Carranza ARG. Lin Ea Cenholt/Christian Lübeck DEN folgen einen Punkt dahinter auf Rang 3. Bei den Windsurfern hat sich Dorian Van Rijsselberghe NED nach den ersten 3 Finalläufen an die Spitze gesetzt. Pawel Tarnowski POL folgt10 Punkte dahinter, Kiran Holmes GBR folgt auf Rang 3. Bei den Frauen führt Lilian De Geus NED mit 4 Punkten Vorsprung auf Yunxiu Lu CHN, Zofia Noceti-Klepacka POL folgt auf Rang 3. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und das Video des Tages.
Freitag, 10. August 2018   

Olympic Classes - World Championship 2018 - Aarhus DEN - Day 8 - Maud Jayet SUI sichert ersten Olympia-Startplatz

 Olympic Classes - World Championship 2018 - Aarhus DEN - Day 8 - Maud Jayet SUI sichert ersten Olympia-Startplatz In den beiden letzten Final-Regatten der Laser Radial gehörte Maud Jayet SUI mit den Rängen 4 und 7 erneut zu den Tagesbesten. Sie rückte damit auf Rang 7 der Gesamt-Wertung vor und ist heute im Medal Race mit dabei. Damit hat sie auch vorzeitig einen der 18 Olympia-Startplätze für die Schweiz gesichert. Andrea Nordquist SUI beendet ihre WM auf Rang 94. Eliot Merceron SUI beendet die WM der Laser Standard auf Rang 42. Nicolas Rolaz SUI und Arthur Baudet SUI folgen auf den Rängen 136 und 155. Auf dem Vormarsch ist Windsurfer Mateo Sanz-Lanz SUI: Mit den Tagesrängen 9/6/5 rückte er auf Rang 11 vor und hat heute die Chance, sich fürs Medal Race zu qualifizieren und damit auch einen Olympia-Startplatz für die Schweiz zu erobern. Auf bestem Weg dazu sind Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI: Als 4. bei den 49ern dürften sie sich in den beiden letzten Wettfahrten heute für's Medal Race qualifizieren. Selbst eine Medaille ist in Reichweite ! Livia Naef/Nelia Puhze SUI beenden ihre erste WM auf Rang 46 der 60 49erFX-Teams.
Alle Ranglisten, der Tagesbericht und das Video des Tages. Dazu der Bericht des Schweizer Teams.
Donnerstag, 9. August 2018   

Olympic Classes - World Championship 2018 - Aarhus DEN - Day 7

Bei zuerst leichten, am Nachmittag dann frischen, durch eine Gewitter-Front verursachten Winden, wurde gestern die WM der Olympia-Klassen in Dänemark fortgeführt. Die beiden 470er-Felder und die Finns haben ihre Qualifikationen für die Medal Races vom Freitag abgeschlossen, je die ersten 8 Nationen, die einen Olympia-Quoten-Platz eroberten, stehen fest, die Listen finden sich in den Berichten. Im Finn hat Max Salminen SWE die Führung übernommen, er geht mit 8 Punkten Vorsprung auf die punktgleichen Zsombor Berecz HUN und Josh Junior NZL ins Medal Race. Nur einen Punkt dahinter hat auch Nicholas Heiner NED noch alle Titel-Chancen. Bei den 470er-Männer führen Anton Dahlberg/Frederik Bergström SWE mit 6 Punkten Vorsprung auf Tetsuyo Isozaki/Akiro Takayanagi JPN und Kevin Peponnet/Jérémy Mion FRA. Der Tagessieg in der einzigen Wettfahrt des Tages ging an Norizan/Abdul Aziz MAS, welche die WM auf Rang 13 beenden. Die 470er-Frauen standen nicht mehr im Einsatz, im morgigen Medal Race gehen Ai Kondo/Miho Yoshioka JPN mit 5 Punkten Vorsprung auf Camille Lecointre/Aloise Retornaz FRA an den Start. Die RS:X-Windsurfer und die Nacra17-Katamarane hatten gestern ihren Ruhetag, alle anderen Klassen segelten gestern weitere Final-Läufe: Im Laser Standard übernahm Pavlos Kontides CYP mit einem 2. Rang in der einzigen Wettfahrt des Tages die Führung. Matthew Wearn AUS und Sam Meech NZL folgen auf den Rängen 2 und 3. Und auch die Laser Radial konnten nur einen Lauf segeln, Paige Railey USA hat die Führung zurück erobert, Emma Plaeschart BEL und Anne-Marie Rindom DEN folgen nur einen Punkt dahinter auf den Rängen 2 und 3. Heute stehen nochmals 2 Läufe auf dem Programm. Die 49er standen erst am Nachmittag im Einsatz und mussten vor der Gewitterfront zurück in den Hafen fliehen. Die 49erFX konnten dagegen gleich drei Läufe segeln: Dank sieg in der Schluss-Wettfahrt übernahm Tanja Frank AUT, die vor 2 Jahren in Rio die Nacra17-Bronze-Medaille gewann, mit Lorena Abicht AUT die Führung. Mit 5 Punkten Rückstand folgen Natasha Bryant/Annie Wilmot AUS auf Rang 2, Annemiek Bekkering/Anette Duetz NED folgen auf Rang 3. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und das Video des Tages.
Donnerstag, 9. August 2018   

Olympic Classes - World Championship 2018 - Aarhus DEN - Day 7 - Die Schweizer

 Olympic Classes - World Championship 2018 - Aarhus DEN - Day 7 - Die Schweizer Das Highlight des Schweizer Teams setzte gestern Maud Jayet SUI mit einem 4. Rang in der einzigen Wettfahrt der Laser Radial. Sie rückte damit auf Rang 13 vor und hat in den beiden letzten Wettfahrten von heute sogar die Chance, sich für das Medal Race zu qualifizieren. Ihr Rückstand auf Rang 10 beträgt 11 Punkte. Die 470er-Männer beendeten ihr Qualifikations-Programm, Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI beenden ihre WM mit einem guten 20. Rang in der Goldfleet. In der Silverfleet beenden Yves Mermod/Cyrill Schüpbach SUI die WM auf Rang 43, David Biedermann/Jann Schüpbach SUI folgen als 53. Eliot Merceron SUI verblieb auf Rang 48 der Laser Standard, heute steht eine letzte Final-Wettfahrt auf dem Programm. Zwei Läufe gab es für die Silverfleet der 49erFX, Livia Naef/Nelia Puhze SUI konnten sich dank eines 7. Ranges auf Rang 48 verbessern. Nicht im Einsatz stand Mateo Sanz-Lanz SUI, die Windsurfer hatten gestern Ruhetag. Die 49er mussten ohne zählbare Resultate vor der Gewitterfront in den Hafen fliehen, Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI sind weiterhin ausgezeichnete 4. und dürften sich heute für das Medal Race qualifizieren. Im Finn kehrte Nils Theuninck SUI nach seiner Erkrankung zurück und konnte sich mit Rang 8 in der Silverfleet vom Ranglisten-Ende absetzen.
Alle Ranglisten, der Tagesbericht und das Video des Tages. Dazu der Bericht des Schweizer Teams.
Mittwoch, 8. August 2018   

Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 6

Auch gestern konnte auf Grund der schwachen Winde nur ein reduziertes Programm gesegelt werden, in einigen Klassen wurden die Klassemente ordentlich durcheinander gewirbelt. Ihre Final-Serie abgeschlossen haben die 470er-Frauen: Ai Kondo/Miho Yoshioka JPN gehen mit 5 Punkten Vorsprung auf Camille Lecointre/Aloïse Retornaz FRA ins Medal Race vom Freitag. Hannah Mills/Eilidh McIntyre GBR folgen mit 10 Punkten Rückstand auf Rang 3. Bei den 470er-Männer konnten Anton Dahlberg/Frederik Bergström SWE ihren Vorsprung auf Kevin Peponnet/Jérémie Mion FRA auf 7 Punkte ausbauen. Matthew Belcher/Will Ryan AUS folgen mit 11 Punkten Rückstand auf Rang 3. Noch steht heute eine letzte Final-Regatta auf dem Programm. Drei Wettfahrten gab es für die RS:X-Windsurfer, neuer Leader ist Pawel Tarnowski POL. 3 Punkte dahinter ist Dorian Van Rijsselberghe NED auf Rang 2 vorgerückt, Daniele Benedetti ITA und Mattia Camboni ITA folgen punktgleich auf den Rängen 3 und 4. Bei den Windsurferinnen übernahm Yunxiu Lu CHN dank zwei Laufsiegen die Führung, mit 3 Punkten Rückstand folgt Liliane De Geus NED auf Rang 2, Olympia-Siegerin Charline Picon FRA rückte auf Rang 3 vor. Bei den Finns behauptete sich Ed Wright GBR an der Spitze, Tom Ramshaw CAN liegt als 2. nun 7 Punkte zurück. Josh Junior NZL rückte neu auf Rang 3 vor. Im Nacra 17 kam es zu einem Umsturz an der Spitze nachdem die grossen Favoriten Ruggero/Banti ITA einen schwarzen Tag einzogen und von Rang 1 auf 12 abstürzten. Neu in Führung die Olympia-Sieger Santiago Lange/Cecilia Carranza ARG, 5 Punkte dahinter sind Samuel Albrecht/Gabriela Nicolino BRA auf Rang 2 vorgerückt. Jason Waterhouse/Lisa Darmanin AUS folgen auf Rang 3. Auch im Laser Standard kam es zu einem Führungs-Wechsel: Matthew Wearn AUS ist an die Spitze vorgerückt, 4 Punkte dahinter ist Pavlos Kontides CYP auf Rang 2 vorgerückt. Sam Meech NZL fiel auf Rang 3 zurück. Im Laser Radial konnte eine Wettfahrt gesegelt werden. Anne-Marie Rindom DEN konnte ihre Führung knapp behaupten, Paige Railey USA rückte bis auf einen Punkt heran. Neu auf Rang 3 vorgerückt ist Sarah Douglas CAN. Im 49erFX bauten Ida-Marie Baad/Marie Thusgaard DEN ihre Führung auf 10 Punkte aus. Annemiek Bekkering/Anette Duetz NED rückten auf Rang 2 vor, Tanja Frank/Lorena Abich AUT sind nun auf Rang 3. Die 49er hatten gestern ihren Ruhetag und beginnen heute mit den Final-Regatten. Alle Ranglisten, der Tagesbericht und das Video des Tages.
Mittwoch, 8. August 2018   

Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 6 - Die Schweizer

 Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 6 - Die Schweizer Schwache Winde prägten auch den 6. Tag der gemeinsamen WM aller Olympia-Klassen. Schweizer Höhepunkt des Tages war der Laufsieg von Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI bei den 470er-Männer. Im zweiten Lauf mussten sie dann aber eine Disqualifikation in Kauf nehmen. Als 20. bleiben sie aber im Rennen um die Nationen-Quote für Olympia. Diese haben Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI leider verpasst. Als 10. im einzigen Lauf des Tages wären sie für das Medal Race und Olympia qualifiziert gewesen, sie wurden aber durch einen Protest disqualifiziert und fielen auf Rang 17 zurück. Maud Jayet SUI konnte sich bei den Laser Radial dank eines 8. Laufranges in der ersten Wettfahrt der Goldfleert auf Rang 20 verbessern; auch sie bleibt im Rennen für einen Olympia-Quoten-Platz. In den leichten Winden besser zugange kam Windsurfer Mateo Sanz-Lanz SUI, dank den Tagesrängen 4/7/19 verbesserte er sich auf Rang 25 und ist damit in der Goldfleet mit dabei. Eliot Merceron SUI verblieb bei den Laser Standard auf Rang 46 in der Goldfle Video des Tages et. Keine Wettfahrt gab es für die 49er, wo Söbastien Schneiter/lucien Cujean SUI hervorragende 4. sind. Mit Rang 13 segelten Livia Naef/Nelia Puhze SUI im 49erFX ihr bestes Laufresultat und rückten auf Rang 48 vor. Alle Ranglisten, der offizielle Tagesbericht, der Bericht des Schweizer Teams und das Video des Tages.
Dienstag, 7. August 2018   

Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 5

Statt der angekündigten frischen Westwinde sorgte gestern eine Staulage für flaue Bedingungen, die meisten Wettfahrten des Tages fielen aus. Die 470er-Männer konnten eine erste Final-Wettfahrt segeln, die von Matthew Belcher/Will Ryan AUS gewonnen wurde. Die Australier rückten damit auf Rang 2 vor, nur noch einen Punkt hinter den weiterhin führenden Dahlberg/Bergström SWE. Die 49er konnten ebenfalls nur einen Lauf zu Ende segeln, Lucas Rual/Emile Amoros FRA bauten ihren Vorsprung auf 8 Punkte aus, Dunning/Gunn NZL halten weiterhin Rang 2, Fischer/Graf GER sind neu auf Rang 3 vorgerückt. Bei den RS:X-Windsurferinnen übernahm Zofia Noceti-Klepacka POL nach der einzigen Wettfahrt des Tages die Führung. Im 49erFX und den Nacra-17 konnte jeweils nur eine Gruppe eine Wettfahrt beenden, die Qualifikation wird heute fortgeführt. Die Finns und die RS:X-Männer kamen nicht zum Einsatz, die beiden Laser-Felder hatten gestern ihren Ruhetag. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Dienstag, 7. August 2018   

Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 5 - Die Schweizer

 Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 5 - Die Schweizer Eine Staulage verhinderte gestern die meisten Wettfahrten. Von den Schweizern standen einzig Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI bei den 49ern und Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI in der Goldfleet der 470er im Einsatz. Mit einem 26. Laufrang verblieben Wagen/Siegwart SUI auf Rang 21 der 470er, das stark gestartete Schweizer 49er-Team konnte trotz eines 11. Laufranges ihren 4. Zwischenrang behaupten. Alle Ranglisten, der offizielle Bericht und der Bericht des Schweizer Teams.
Montag, 6. August 2018   

Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 4

Nach 3 Tagen mit leichten bis moderaten Winden setzte gestern der ablandige Westwind mit 20, auf den Aussenbahnen bis gegen 30kn ein. 470er und Finns hatten gestern Ruhetag, die beiden Laser-Felder schlossen ihre Qualifikationen ab. Erstmals im Einsatz standen die RS:X-Windsurfer und die Nacra-17-Katamarane. Bei den Nacras dominierten Ruggero Tita/Caterina Banti ITA mit 3 Laufsiegen in ihrer Gruppe, Thomas Zajac/Barbara Matz AUT und die Olympia-Sieger Santiago Lange/Cecilia Carranza ARG folgen auf den Rängen 2 und 3. Bei den Windsurfern teilen sich Louis Giard FRA und der überraschende Daniele Benedetti ITA nach 3 Läufen die Führung. Einen Punkt dahinter folgen punktgleich Kiran Badloe NED und Dorian Van Rijsselberghe NED. Zofia Noceti-Klepacka POL führt das Frauen-Klassement an, Saskia Sills GBR und Liliane De Geus NED folgen auf den Rängen 2 und 3. Im Laser dominiert Ozeanien: Hinter Leader Sam Meech NZL folgen mit Luke Eliott AUS, Matthew Wearn AUS und Tom Burton AUS gleich 3 Australier. Pavlos Kontides CYP ist als 5. bester Europäer. Im Laser Radial hat Anne-Marie Rindom DEN die Führung übernommen, Line-Flem Höst NOR und Paige Railey USA folgen auf den Rängen 2 und 3. Zwei Wettfahrten gab es für die 49er: Lucas Rual/Emile Amoros FRA übernahmen die Führung mit 4 Punkten Vorsprung auf Logan Dunning/Oscar Gunn NZL. Auf Rang 3 folgen Josh Porebski/Trent Rippey NZL. Im 49erFX behaupteten sich Ida-Marie Baad/ Marie Thusgaard DEN an der Spitze, Charlotte Dobson/Saskia Tidey GBR rückten auf Rang 2 vor. 470er und Finns beginnen heute mit ihren Final-Regatten, frische Westwinde dürften das Geschehen auch heute prägen. Wir zeigen hier wiederum die Live-Übertragung aus Aarhus.
Alle Ranglisten, der Tagesbericht und das Video des Tages.
Montag, 6. August 2018   

Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 4 - Die Schweizer

 Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 4 - Die Schweizer Nach 3 Leichtwind-Tagen gab es gestern erstmals frische Winde bis gegen 30kn an der gemeinsamen WM der Olympia-Klassen. Als starke Allrounder konnten Sebastien Schneiter/Lucien Cujean SUI bei den 49ern auch gestern mit zwei 2. Rängen in ihrer Gruppe ausgezeichnet mithalten und verbesserten sich auf den 4. Zwischenrang. Mehr Mühe hatte Leichtwind-Spezialist Mateo Sanz-Lanz SUI dagegen bei den Windsurfern. Nach 3 Wettfahrten liegt er an 36. Stelle. Die beiden Laser-Felder schlossen ihre Qualifikationen ab: Eliot Merceron SUI konnte sich als 46. knapp für die Gold-Fleet qualifizieren, Nicolas Rolaz SUI (124.) und Arthur Baudet SUI (153.) segeln in der Bronze-Fleet. Ebenfalls für die Goldfleet hat sich Maud Jayet SUI als 29. bei den Laser Radials qualifiziert. Andrea Nordquist SUI ist als 82. in der Silverfleet mit dabei. Ebenfalls in der Silverfleet werden Livia Naef/Nehlia Puhze SUI die Final-Regatten der 49erFX in Angriff nehmen, sie liegen an 52. Stelle. Nils Theuninck SUI am Schluss der Rangliste wird heute wenn möglich nach seiner Krankheit die Meisterschaft in der Finn Silverfleet fortsetzen.
Alle Ranglisten, der Tagesbericht und das Video des Tages.
Sonntag, 5. August 2018   

Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 3

Bei weiterhin moderaten Winden zwischen 10 und 15kn konnte gestern in Aarhus ein volles Programm gesegelt werden. Die 470er und die Finns haben damit ihre Qualifikationen für Gold- und Silverfleet abgeschlossen. Anton Dahlberg/Frederik Bergström SWE gehen bei den 470er-Männer mit 5 Punkten Vorsprung auf Keiju Okada/Jumpei Hokazono JPN ins Finale. Auf Rang 3 folgen Tetsuya Isozaki/Akira Takayanagi JPN. Die Titel-Verteidiger Matthew Belcher/Will Ryan AUS rückten auf Rang 4 vor. Die 470er-Frauen werden weiterhin in einem Feld segeln. Nach Abschluss der Qualifikation führen Ai Kondo/Miho Yoshioka JPN - gestern Tagesbeste (3/5) - vor Hannah Mills/Eilidh McIntyre GBR und Camille Lecointre/Aloise Retornaz FRA. Nach 6 Wettfahrten liegt die Spitze der Finns dicht beisammen: Ein punktgleiches Trio mit Ed Wright GBR, Max Salminen SWE und Nicholas Heiner NED führt das Klassement an, einen Punkt dahinter ist Tom Ranshaw CAN 4. Philipp Kasueske GER liegt als 9. nur gerade 7 Punkte hinter dem Spitzentrio zurück.
Die beiden Laser-Felder segelten ihre Läufe 3 & 4. Mit den Rängen 1 und 2 setzte Sam Meech NZL seine starke Serie bei den Laser Standard fort und führt nun mit 2 Punkten Vorsprung auf Kaarle Tapper FIN. Olympia-Sieger Tom Burton AUS rückte auf Rang 3 vor. Im Laser Radial übernahm Paige Railey USA die Führung vor Anne-Marie Rindom DEN und Line Flem-Höst NOR. Gestern begannen auch die 49er und 49erFX mit je 3 Wettfahrten ihre WM. Gleich 4 Teams teilen sich bei den 49ern punktgleich die Führung: Dunning/Gunn NZL, Rual/Amoros FRA, Frei/Delpech FRA und Lima/Costa POR erzielten je die Ränge 1 und 2 in ihren Gruppen. Bei den 49erFX setzten sich Jena Hansen/Katja Salskov DEN mit zwei Laufsiegen an die Spitze, Odile Van Aanholt/Marieke Jongens NED und Ida-Marie Baad/Marie Thusgaard DEN sind die ersten Verfolgerinnen. Gut gestartet sind auch die Olympia-Siegerinnen Martine Grael/Kahena Kunze BRA bei ihrem Comeback nach dem Volvo Ocean Race: Mit einem Laufsieg folgen sie auf Rang 5.
Alle Ranglisten, der Tagesbericht und das Video des Tages.
Heute beginnen nun auch die Nacra-17-Katamarane und die RS:X-Windsurfer mit ihren Wettfahrten. Wir übertragen die Wettfahrten des Tages wiederum live auf www.sailing-news.com.
Sonntag, 5. August 2018   

Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 3 - Die Schweizer

 Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 3 - Die Schweizer Einen starken Einstand gaben gestern Sébastien Schneiter/Lucien Cujean SUI an den ersten 3 Wettfahrten der 49er: Mit den Rängen 3/8/2 liegen sie nur 2 Punkte hinter dem punktgleichen Spitzen-Quartett auf Rang 5. Ebenfalls zum ersten mal im Einsatz standen Livia Naef/Nehlia Puhze SUI bei den 49erFX, sie sind 52. nach dem ersten Tag. Die Qualifikationen abgeschlossen haben die 470er und die Finns. Als einziges der drei Schweizer 470er-Teams konnten sich Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI als 22. für die Gold-Fleet qualifizieren. Mit den Tagesrängen 20 und 7 konnten sich Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI nach ihrem schwarzen Tag vorgstern wieder etwas auffangen und sind als 12. der 470er-Frauen weiterhin im Rennen um einen Olympia-Nationen-Startplatz. Der erkrankte Nils Theuninck SUI musste bei den Finns auch gestern pausieren und wird ab Monatg ebenso in der Silverfleet dabei sein wie Veteran Thomas Gautschi SUI. Eliot Merceron SUI verblieb bei den Laser Standard auf Rang 35, mit einem 9. Rang gelang ihm gestern sein bisher bester Lauf. Maud Jayet SUI konnte bei den Radials gestern nicht mehr an ihre Leistungen vom Starttag anknüpfen, als 33. muss sie heute um den Einzug in die Gold-Fleet kämpfen.
Alle Ranglisten und der Bericht des Schweizer Teams.
Samstag, 4. August 2018   

Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 2

Mit 10-12kn wehte es gestern in der Bucht von Aarhus etwas frischer als am Starttag, in allen fünf bereits im Einsatz stehenden Klassen konnte das vorgesehene Programm gesegelt werden. Die 470er-Männer und die Finns konnten zudem den am ersten Tag ausgefallen Lauf nachholen. Kazuto Doi/ Naoya Kimura JPN und Anton Dahlberg/Fredrik Bergström SWE liegen bei den 470er-Männer punktgleich an der Spitze. Jordi Xammar/Nicolas Rodriguez ESP folgen 2 Punkte dahinter auf Rang 3. Eine japanische Führung gibt es auch bei den 470er-Frauen durch Ai Kondo/Miho Yoshioka JPN. Mit zwei Tagessiegen sind Hanna Mills/Eilidh McIntyre GBR auf Rang 2 vorgerückt. Camille Lecointre/Aloise Retornaz FRA folgen auf Rang 3. Mit den Tagesrängen 1/3/3 hat Pieter-Jan Postma NED die Führung bei den Finns übernommen. 5 Punkte dahinter folgen Tom Ramshaw CAN und Josip Olujic CRO punktgleich auf den Rängen 2 und 3. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Heute beginnen auch die 49er und die 49erFX mit ihren Wettkämpfen. Wir bringen wiederum die Live-Übertragung aus Aarhus.
Samstag, 4. August 2018   

Laser Standard & Radial - World Championship 2018 - Aarhus DEN - Day 1

 Laser Standard & Radial - World Championship 2018 - Aarhus DEN - Day 1 Bei moderaten Winden begannen gestern die beiden Laser-Klassen ihre Wettkämpfe an der gemeinsamen WM aller Olympia-Klassen in Aarhus. Es konnten je zwei Läufe gesegelt werden. Im Laser Standard übernahm Sam Meech NZL mit zwei Laufsiegen in seiner Gruppe die Führung. Kaarle Tapper FIN (2/2) folgt auf Rang 2, Nick Thompson GBR und Olympia-Sieger Tom Burton AUS folgen auf den Rängen 3 und 4.
Bei den Radials teilen sich Vasileia Karachaliou GRE und Paige Railey USA punktgleich die Führung. 2 Punkte dahinter folgen Olympia-Siegerin Marit Bouwmeester NED und Line-Flem Höst NOR ebenfalls punktgleich auf den Rängen 3 und 4. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Samstag, 4. August 2018   

Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 2 - Die Schweizer

 Olympic Classes - World Championships 2018 - Aarhus DEN - Day 2 - Die Schweizer Gemischte Resultate für das Schweizer Team gab es am 2. Tag der gemeinsamen WM aller Olympia-Klassen in Aarhus. Erstmals im Einsatz standen die beiden Laser-Felder: Maud Jayet SUI liegt mit den Tagesrängen 11 und 16 bei den Laser Radial als 11. gut im Rennen um einen der Olympia-Startplätze. Im Laser Standard - mit 142 Teilnehmern das grösste Feld in Aarhus - liegt Eliot Merceron SUI an 31. Stelle. Die etwas frischeren auflandigen Winde und etwas Welle bremsten den so toll gestarteten Frauen-470er mit Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI etwas ab: mit den Tagesrängen 21 und 37 sind die Thunerinnen auf Rang 11 zurückgefallen, sie bleiben aber im Bereich eines Nationen-Olympia-Startplatzes. Zwei gute Läufe in ihrer Gruppe (6/10) gelangen Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI bei den 470er-Männer, sie rückten auf Rang 22 vor. Schlechte Nachrichten gibt es dagegen von den Finns: Nils Theuninck SUI erkrankte und musste alle 3 Läufe des Tages auslassen. Damit ist er vorzeitig aus dem Rennen um Olympia-Startplätze ausgeschieden. Nächste Möglichkeit: Finn WM 2019.
Alle Ranglisten, der Tagesbericht und der Bericht des Schweizer Teams.
Freitag, 3. August 2018   

Olympic Classes - World Championships 2018 - Arhus DEN - Day 1

Leichte Winde prägten gestern den Auftakt zur gemeinamen WM aller Olympia-Klassen. Vor allem die zuerst segelnden 470er-Männer und die Finns mussten bei einschlafenden Gradient-Wind ihre einzige Wettfahrt des Tages absolvieren. Für die 470er-Frauen gab es dann eine moderate Seabreeze um die 10kn. Trotzdem waren die Favoriten bereits vorne anzutreffen: Die 89 Finns segeln aufgeteilt in zwei Gruppen, die Tagessiege gingen an Jorge Zarif BRA und Josip Olujic CRO, Joan Cardona ESP und Guillaume Boisard FRA wurden je 2. in ihrer Gruppe. Bei den 470er-Männer - 62 Teams, 2 Gruppen - gingen die Tagessiege an Dahlberg/Bergström SWE und Mantis/Kagialis GRE. Xammar/Rodriguez ESP und Ferrari/Calabro ITA folgen mit ihren 2. Rängen dahinter. Einzig die Frauen-470er konnten 2 Wettfahrten segeln. Camille Lecointre/Aloise Retornaz FRA setzten sich mit den Rängen 2 und 6 an die Spitze, Ai Kondo/Miho Yoshioka JPN und Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI folgen mit je einem Laufsieg auf den Rängen 2 und 3.
Heute beginnen auch die Laser Standard und Radial mit ihren Wettkämpfen. Wir übertragen wiederum live.
Alle Ranglisten und der Tagesbericht.
Freitag, 3. August 2018   

Olympic Classes - World Championships 2018 - Arhus DEN - Day 1 - Laufsieg für Fahrni/Siegenthaler SUI

Mit einem Paukenschlag begannen Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI gestern ihre WM bei den 470er-Frauen: Mit einem Start-Ziel-Sieg zeigten sie im ersten Lauf einmal mehr, dass sie bei moderaten Winden zu den schnellsten gehören. Ein 13. Rang im zweiten Lauf warf sie auf Rang 3 in der Gesamtwertung zurück. Die jungen Schweizer Teams bei den 470er-Männer konnten sich im Mittelfeld klassieren: Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI wurden in ihrer Gruppe 13. und sind damit 25. der 64 Tems. David Biedermann/Jann Schüpbach SUI folgen auf Rang 32, Yves Mermod/Cyrill Schüpbach SUI sind 59. Weniger gut lief es denn Finns: Nils Theuninck SUI liegt an 77. Stelle, Thomas Gautschi sui ist 89.
Alle Ranglisten, der Tagesbericht und der Bericht des Schweizer Teams.
Donnerstag, 2. August 2018   

Olympic Classes - World Championship 2018 - Aarhus DEN - Heute erste Wettfahrten

In Dänemark beginnt heute mit der gemeinsamen WM aller Olympia-Klassen das Segel-Ereignis des Jahres. In allen Klassen werden ein Drittel der Nationen-Olympia-Start-Plätze für Tokyo 2020 vergeben, am Start sind 1400 Teilnehmer, 1000 Boote aus 85 Nationen. Als erste stehen heute die 470er (m & w) und die Finns im Einsatz - hier die Programm-Übersicht der Woche. Für die kommenden Tage sind leichte bis moderate Winde angesagt
Die Event-Website und die Vorschau des Tages.
Donnerstag, 2. August 2018   

Olympic Classes - World Championship 2018 - Aarhus DEN - Die Schweizer

 Olympic Classes - World Championship 2018 - Aarhus DEN - Die Schweizer Heute beginnt in Aarhus die gemeinsame WM aller Olympia-Klassen, an der auch die ersten Nationen-Olympia-Startplätze vergeben werden. Als erste stehen heute die 470er mit Linda Fahrni/Maja Siegenthaler SUI und Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI und Yves Mermod/Cyril Schüpbach SUI sowie die Finns mit Nils Theuninck SUI im Einsatz. Der Frauen-470er hat wohl die besten Chancen, sich vorzeitig einen Olympia-Startplatz zu sichern, als Welt-Nr.4 klassierten sie sich die ganze Saison hindurch in den ersten 8 Nationen-Rängen, die Windbedingungen bleiben in den nächsten Tagen zudem moderat...die Lieblings-Verhältnisse der beiden Thunerinnen. Kilian Wagen/Grégoire Siegwart SUI und Nils Theuninck SUI gelangen in dieser Saison ebenfalls einzelne Spitzen-Resultate, auch sie können in den nächsten Tagen von den moderaten Bedingungen profitieren. Die Event-Website und die Vorschau des Swiss Sailing Team.


« Zurück
loading content
1#1#0#0#0
 
 
loading content