Segeln International – Sonntag, 12. Juli 2020
Sonntag, 12. Juli 2020   

Melges 32 - King of the Lake - Malcesine ITA - Final results

 Melges 32 - King of the Lake - Malcesine ITA - Final results Keine weiteren Wettfahrte gab es am Schlusstag der 'King of the Lake' in Malcesine. Somit bleibt es beim Sieg von Martin Reintjes ITA (mit Gabriele Benussi ITA und Alberto Bolzan ITA), punktgleich auf Rang 2 folgt Christian Schwoerer GER (mit Nic Asher GBR). Nur einen Punkt dahinter ist Giangiacomo Serena di Lapigio MON auf Rang 3. Benjamin Flückiger SUI beendet die Serie auf Rang 9. Die Schlussrangliste und die Event-Facebook-Seite.
Segeln International – Samstag, 11. Juli 2020
Samstag, 11. Juli 2020   

Melges 32 - King of the Lake - Malcesine ITA - Day 2

 Melges 32 - King of the Lake - Malcesine ITA - Day 2 Mit drei Wettfahrten wurde gestern die 'King of the Lake' auf dem Gardasee fortgeführt. Die Spitze liegt weiterhin dicht bei sammen. Neu in Führung Martin Reintjes ITA (mit Gabriele Benussi ITA und Alberto Bolzan ITA), punktgleich auf Rang 2 folgt Christian Schwoerer GER (mit Nic Asher GBR). Nur einen Punkt dahinter ist Giangiacomo Serena di Lapigio MON auf Rang 3. Benjamin Flückiger SUI ist auf Rang 9 zurückgefallen. Die Rangliste und die Event-Facebook-Seite.
Segeln International – Freitag, 10. Juli 2020
Freitag, 10. Juli 2020   

Melges 32 - King of the Lake - Malcesine ITA - Day 1

 Melges 32 - King of the Lake - Malcesine ITA - Day 1 Mit drei bei klassischer Ora ausgetragenen Wettfahrt begann gestern auf dem Gardasee der 'King of the Lake' der Melges 32. Giangiacomo Serena di Lapigio MON und Christian Schwoerer GER teilen sich punktgleich die Führung. Benjamin Flückiger SUI (mit Alain Marchand SUI) folgt auf Rang 7. Die Rangliste und die Event-Facebook-Seite mit Bildern und Videos.
Segeln International – Montag, 6. Juli 2020
Montag, 6. Juli 2020   

Finn, Star - Niederhorn-Kanne/Rostige Kanne - Thunersee YC - Final results

 Finn, Star - Niederhorn-Kanne/Rostige Kanne - Thunersee YC - Final results Mit zwei bei leichten unkonstanten Winden ausgetragenene Wettfahrten gingen gestern die beiden Klassiker der Finns und der Starboote auf dem Thunersee zu Ende. Christoph Burger TYC behauptete sich an der Spitze der Finns vor Gerhard Weinreich AUT und Christoph Christen YCB. Am Start waren 58 Teilnehmer aus 4 Nationen. Im Star blieben Bernhard Seger/Walter Oess SVB vorne, Uwe Barth/Steffen Rutz GER wurden 2., Urs Hunkeler/Oliver Fuchs YTL rückten als Tagesbeste auf Rang 3 vor. Die Event-Website.
Segeln International – Sonntag, 5. Juli 2020
Sonntag, 5. Juli 2020   

Finn, Star - Niederhorn-Kanne/Rostige Kanne - Thunersee YC - Day 1

 Finn, Star - Niederhorn-Kanne/Rostige Kanne - Thunersee YC - Day 1 Gute Bedingungen gab es gestern auf dem Thunersee, in beiden Klassen konnten je 3 Läufe gesegelt werden. Im Finn (56 Teilnehmer) teilen sich Christoph Burger TYC und Gerhard Weinreich AUT punktgleich die Führung. 3 Punkte dahinter folgt Jürgen Eiermann GER auf Rang 3. Im Star setzten sich Bernhard Seger/Walter Oess SVB an die Spitze, Uwe Barth/Steffen Rutz GER und Jürg Ryffel/Beat Heinz YCR sind die ersten Verfolger. Die Event-Website.
Segeln International – Mittwoch, 1. Juli 2020
Mittwoch, 1. Juli 2020   

Flying Dutchman - Int. Trapez-Regatta - Steinhude GER - Final results

 Flying Dutchman - Int. Trapez-Regatta - Steinhude GER - Final results Gesegelt wurde am Wochenende auch auf dem Steinhuder Meer. 40 FD-Teams aus 4 Nationen beteiligten sich an der Trapez-Regatta. Nach 5 Wettfahrten siegten Dirk Bogumil/Sven Hermenau GER knapp mit einem Punkt Vorsprung auf Kilian König/Johannes Brack GER und Alexander Antrecht/Christian Kujan GER. Stephan Fels/Ulf Hügel SUI folgen auf Rang 8. Die Rangliste.
Segeln International – Dienstag, 30. Juni 2020
Dienstag, 30. Juni 2020   

America's Cup News - Auckland NZL - American Magic in Auckland eingetroffen

 America's Cup News - Auckland NZL - American Magic in Auckland eingetroffen Als erstes der Herausforderer Teams ist gestern American Magic von Terry Hutchinson USA in Auckland eingetroffen. Mit einer Sonderbewilligung durfte das Team trotz Corona-Restriktionen vorzeitig einreisen. Die zuvor in Pensacola am Golf von Mexico stationierten Amerikaner mussten mit Beginn der Hurricane-Saison in der Karibik (die dieses Jahr wieder besonders intensiv werden soll), ihre Zelte in den USA vorzeitig abbrechen. Der Bericht.
Segeln International – Montag, 29. Juni 2020
Montag, 29. Juni 2020   

29er - Swiss Championship 2020 - CN Versoix - Final results

 29er - Swiss Championship 2020 - CN Versoix - Final results Dank den Rängen 2/3/1 und auch dank zweier Ausrutscher (15/20) der zuvor führenden Pierre-Marie Santoni/Robin Mori FRA rückten Yoann Senften/Yoann Stettler CNV auf ihrem Heimrevier am Schlusstag auf Rang 1 vor. Bronze geht an Pablo Rüegge/Linus Abicht SVKr. Sophie Studer/Sterre Wiersma RCO verpassten als 4. das Podium um 10 Punkte. Die Rangliste und ein Bericht.
Segeln International – Sonntag, 28. Juni 2020
Sonntag, 28. Juni 2020   

29er - Swiss Championship 2020 - CN Versoix - Day 2

 29er - Swiss Championship 2020 - CN Versoix - Day 2 Bei guten Bedingungen konnten am zweiten Tag der 29er-SM auf dem Genfersee 6 Wettfahrten gesegelt werden. Pierre-Marie Santoni/Robin Mory FRA führen das Klassement weiterhin an, als Tagesbeste mit zwei Laufsiegen rückten Yoann Senften/Yoann Stettler CNV aber bis auf 3 Punkte heran. Auf Rang 3 folgen Giuliano Zennaro/Mateo Haro CNV. Die Rangliste.
Segeln International – Samstag, 27. Juni 2020
Samstag, 27. Juni 2020   

World Sailing - Midyear Meeting - Weitere Unstimmigkeiten

 World Sailing - Midyear Meeting - Weitere Unstimmigkeiten Am 24. Juni hat World Sailing das 2020 Mid-Year Meeting aufgrund der Corona Restriktionen in einem geschlossenen Rahmen virtuell über das Internet abgehalten. Vor der Sitzung hat Markus Schwendtner GER, Council Member als Chairman des Classes Committee, in einem Schreiben gefordert, dass die Sitzung für Beobachter, dh. die Klassen, offen sein sollte. Der World Sailing Präsident Kim Andersen DEN hat dies zurückgewiesen, da vertrauliche Finanzinformationen erörtert würden. Ein Protokoll liegt noch nicht vor. ----- Wir haben bereits früher mitgeteilt, dass World Sailing in großen finanziellen Schwierigkeiten steckt, die durch das Missmanagement des verantwortlichen Präsidenten und des Executive Board verursacht wurden. In einem sehr detaillierten Artikel in SailWorld, der vor zwei Tagen erschienen ist, hat Richard Gladwell NZL den oben erwähnten Briefwechsel über die Zulassung zur Sitzung veröffentlicht, und gibt vor allem einen Überblick über Fakten, welche die finanzielle Katastrophe verursacht haben. ----- Internationale und auch nationale Verbände wurden gegründet, um ihren Mitgliedern zu dienen, seien es für World Sailing, die Landesverbände, oder auf nationaler Ebene die Clubs, sowie die Klassenvereinigungen. Leider besteht die Gefahr, dass sich verantwortliche Gremien auf administrative, organisatorische und letztlich finanzielle Abwege begeben, die für ihre Mitglieder keinen wirklichen Wert haben. Es besteht die Hoffnung, dass die Neuwahlen bei World Sailing im November dieses Jahres den Verband wieder unter Kontrolle bringen werden.
Samstag, 27. Juni 2020   

29er - Swiss Championship 2020 - CN Versoix - Day 1

 29er - Swiss Championship 2020 - CN Versoix - Day 1 Gute Bedingungen gab es gestern zum Auftakt der 29er-Schweizermeister-schaft auf dem Genfersee, es konnten drei Wettfahrten gesegelt werden. Mit der Serie 1/2/5 haben sich Pierre-Marie Santoni/Robin Mory FRA deutlich an die Spitze gesetzt. Brent und Robbe Verhoest CNV auf Rang 2 weisen bereits 10 Punkte Rückstand auf. Giuliano Zennaro/Mateo Haro CNV folgen auf Rang 3. Die Rangliste und der Filmbericht von Léman bleu.
Segeln International – Mittwoch, 24. Juni 2020
Segeln International – Dienstag, 23. Juni 2020
Dienstag, 23. Juni 2020   

Das Internationale Olympische Komitee unterstützt World Sailing

 Das Internationale Olympische Komitee unterstützt World Sailing Der bereits vor der Corona-Krise wegen Missmanagement finanziell stark angeschlagene Welt-Segelverband World Sailing nahm gestern mit Erleichterung zur Kenntnis, dass das IOC den Sportverbänden eine Unterstützung zur Überbrückung der durch Cohid-19 verursachten Einnahmenausfälle zugesagt hat, wobei für die in der Schweiz domizilierten Verbände auch Mittel der Schweizer Regierung zur Verfügung stehen (also nicht für World Sailing). Details über Höhe und Form der Unterstützung werden im Bericht von World Sailing keine genannt. Mit der Verschiebung der olympischen Spiele drohten bei vielen Verbänden grosse Finanzierungs-Probleme.
Normalerweise wird der Gewinn der Olympischen Spiele, vor allem gespiesen aus Fernsehrechten, auf alle Nationalen Olympischen Komittees und die Internationalen Verbände verteilt. Die Verbandsbeiträge werden abgestuft nach deren Bedeutung in der medialen Sportwelt zugeteilt, und World Sailing erhielt nach Rio 2016 als "kleine Sportart" IOC 15 Mio $, die Haupteinnahme um den Segelverband zu betreiben. Der tiefrote Abschluss 2019 wurde noch nicht publiziert und es wird davon ausgegangen, dass der Verband nur dank Fremdkrediten überlebt. Ob und wie die Sanierung durchgeführt werden wird, ist nicht bekannt. Weite Kreise hoffen auf einen Neubeginn nach einer Abwahl der heutigen Führung an der Generalversammlung im November 2020.
loading content
6###0#0
 
 
loading content