Offshore Racing – Mittwoch, 19. Juni 2019
Mittwoch, 19. Juni 2019   (Bild © Alexis Courcoux)

Figaro 3 - La Solitaire - Leg 3 - Day 3

 Figaro 3 - La Solitaire - Leg 3 - Day 3 Noch heute Morgen wird das Spitzen-Trio das Ziel in der Bucht von Morlaix erreichen. Dem führenden Anthony Marchand FRA fehlten heute Morgen früh noch 18 Meilen bis ins Ziel. Noch offen bleibt die Reihenfolge: Gildas Mahé FRA liegt nur 0,6 Meilen zurück und auch Alexis Loison FRA kann sich mit 5,4 Meilen Rückstand noch Chancen ausrechnen. Der Hauptharst des Feldes liegt weiterhin dicht beisammen und wird erst in der Nacht auf morgen das Ziel erreichen. Justine Mettraux SUI ist auf Rang 41 zurückgefallen, die Abstände sind allerdings gering. Der Race-Tracker und die Berichte (f & e).
Mittwoch, 19. Juni 2019   (Bild © Simon Jourdan)

Mini 6.50 - Mini Fastnet 2019 - Douarnenez FRA - Day 3

 Mini 6.50 - Mini Fastnet 2019 - Douarnenez FRA - Day 3 Nur noch 64 Meilen fehlten heute Morgen dem Spitzen-Duo bis ins Ziel. Axel Tréhin/Thomas Coville FRA und François Jambou/Pascal Fievet FRA liefern sich an der Spitze weiter ein enges Duell in Sichtweite. Die Verfolger liegen schon mehr als 80 Meilen zurück. Christian Kargl/Julian Kircher AUT sind auf Rang 33 zurück gefallen, Chris Lükermann/Oliver Tessloff GER sind weiterhin 31. Der Race Tracker und die Berichte (engl.).
Offshore Racing – Dienstag, 18. Juni 2019
Dienstag, 18. Juni 2019   

Figaro 3 - La Solitaire - Baie de Morlaix FRA - Leg 3 - Day 2

 Figaro 3 - La Solitaire - Baie de Morlaix FRA - Leg 3 - Day 2 Wie auf Grund des Wetterberichtes zu erwarten war, haben leichte Winde und starker Gezeiten-Strom bereits zu Beginn der 3. Etappe für grosse Abstände gesorgt. Tanguy Le Turquais FRA suchte sein Glück so nahe an Land, dass er auflief und freigeschleppt werden musste - das Video. Eine Dreier-Gruppe mit Alexis Loison FRA, Gildas Mahé FRA und Anthony Marchand FRA konnte sich mehr als 60 Meilen vom Feld absetzen und ist heute Morgen bereits in der Anfahrt auf die Wegmarke 'Hand deeps' an der Südküste Englands. Der Rest des Feldes liegt weiterhin dicht beisammen, Justine Mettraux SUI liegt als 34. nur gerade 20 Meilen hinter Rang 4 zurück. Und die Winde sind weiterhin sehr schwach. Der Race-Tracker und die Berichte (in franz. und engl.).
Dienstag, 18. Juni 2019   

Mini 6.50 - Mini Fastnet - Douarnenez FRA - Day 2

 Mini 6.50 - Mini Fastnet - Douarnenez FRA - Day 2 In einem bisher sehr schnellen Rennen hat die Spitze in der Nacht auf heute bereits den Fastnet-Felsen gerundet und ist auf dem Rückweg nach Douarnenez. Axel Tréhin/Thomas Coville FRA und François Jambou/Pascal Fievet FRA liegen gleichauf an der Spitze und konnten sich bereits 25 Meilen vom Feld absetzen. Christian Kargl/Julian Kircher AUT folgen mit 67 Meilen Rückstand auf Rang 18, Chris Lükermann/Oliver Tessloff GER sind mit 90 Meilen Rückstand auf Rang 31. Juliette Graf SUI/Olivier Desport FRA haben das Rennen offenbar aufgegeben. Der Race-Tracker und die Berichte.
Offshore Racing – Montag, 17. Juni 2019
Montag, 17. Juni 2019   (Bild © Yvan Zedda)

Figaro 3 - La Solitaire - Baie de Morlaix FRA - Leg 3 - Day 1

 Figaro 3 - La Solitaire - Baie de Morlaix FRA - Leg 3 - Day 1 Gestern erfolgte in der Bucht von Morlaix in der nördlichen Bretagne der Start zur 3. Etappe der Solitaire, die über 450 Meilen an die englische Südküste und zurück führt. Bei leichten Winden und starkem Gezeitenstrom dürfte die Etappe sehr anspruchsvoll werden. Heute Morgen lag das Feld noch dicht beisammen, Gildas Mahé FRA führt mit 0,1 Meilen Vorsprung auf Pierre Leboucher FRA, weiter 0,1 Meilen dahinter ist Adrien Hardy FRA 3. Justine Mettraux SUI folgt auf Rang 26 mit 2,1 Meilen Rückstand.
Der Race-Tracker die Berichte und das Video vom Start.
Offshore Racing – Sonntag, 16. Juni 2019
Sonntag, 16. Juni 2019   

Figaro 3 - La Solitaire - Baie de Morlaix FRA - Leg 3 - Heute Start um 14h

 Figaro 3 - La Solitaire - Baie de Morlaix FRA - Leg 3 - Heute Start um 14h Heute um 14h erfolgt in Roscoff der Start zur 3. Etappe der Solitaire. Leichte Winde und starker Gezeitenstrom sorgen für schwierige Verhältnisse. Die Etappe führt über 450 Meilen über den Ärmel-Kanal an die Südküste Irlands und zurück. Die Vorschau und der Race-Tracker.
Offshore Racing – Samstag, 15. Juni 2019
Samstag, 15. Juni 2019   (Bild © Alexis Courcoux)

Figaro 3 - La Solitaire - Baie de Morlaix FRA - Leg 3 - Morgen Start

 Figaro 3 - La Solitaire - Baie de Morlaix FRA - Leg 3 - Morgen Start Morgen Nachmittag erfolgt in der Baie von Morlaix der Start zur 3. Etappe der Solitaire, ein Rundkurs über 450 Meilen zum Fastnet-Felsen im Süden Irlands und zurück. Die geringen Abstände im Gesamtklassement lassen noch alles offen: Yoann Richomme FRA führt mit 2Std 17Min Vorsprung auf Pierre Leboucher FRA, Justine Mettraux SUI liegt als 10. nur gerade 4 Std 47 Min zurück. Die Rangliste und die Berichte (engl. oder franz.).
Wir werden den Start morgen wiederum live auf unseren Seiten übertragen.
Offshore Racing – Freitag, 14. Juni 2019
Freitag, 14. Juni 2019   

IRC - Giraglia Race 2019 - Monaco MON - Final results

 IRC - Giraglia Race 2019 - Monaco MON - Final results Vom Sieg der 88-Fuss-Maxi 'Rambler' von George David USA mit Taktiker Brad Butterworth NZL haben wir gestern berichtet. Ein Flautenloch kurz vor dem Ziel sorgte dafür, dass sie den Rekord um eine Stunde verpassten. Unterdessen sind alle 179 im Rennen verbliebenen Team in Monaco eingetroffen. Ruedi Huber SUI wurde mit seiner 'Music' 42., David Estoppey SUI folgt als 76.
In der IRC-Wertung nach berechneter Zeit siegte die 72-Fuss-Maxi 'Caol Ila R' von Alex Schaerer GBR. 'Rambler 88' USA wurde dort 9. Die ORC-Wertung wurde von 'Stella Maris' mit August Schram AUT gewonnen.
Die Schlussrangliste, alle weiteren Ranglisten nach Klassen und der Schlussbericht.
Offshore Racing – Donnerstag, 13. Juni 2019
Donnerstag, 13. Juni 2019   

Figaro 3 - La Solitaire - Baix de Morlaix FRA - Leg 2 - Final results

 Figaro 3 - La Solitaire - Baix de Morlaix FRA - Leg 2 - Final results Wiederum mit knappen Abständen ging gestern in der nördlichen Bretagne die 2. Etappe der Solitaire zu Ende. Nach 2 Tagen und 22 Stunden erreichte Adrien Hardy FRA das Ziel als Sieger, 5 Minuten dahinter folgt Yoann Richomme FRA, der damit seine Führung in der Gesamtwertung auf über 2 Stunden ausbauen konnte. Pierre Leboucher FRA und Armel Le Cléac'h FRA folgen dahinter. Die Ränge 2-6 liegen nur gerade 30 Minuten auseinander. Justine Mettraux SUI ist in der Gesamtwertung auf Rang 9 vorgerückt und liegt damit noch 5 Minuten vor Vendée-Globe-Legende Michel Desjoyeaux FRA. Der Start zur 3. Etappe erfolgt am Sonntag. Die Ranglisten und die Berichte (in Französisch oder Englisch).
Offshore Racing – Mittwoch, 12. Juni 2019
Mittwoch, 12. Juni 2019   (Bild © Alexis Courcoux)

Figaro 3 - La Solitaire - Leg 2 - Day 3

 Figaro 3 - La Solitaire - Leg 2 - Day 3 Das Feld der41 im Rennen verbliebenen Solo-Skipper ist heute Morgen in der Anfahrt auf die letzte Wegmarke an der Westspitze der Bretagne, bevor es in Richtung Ziel in Morlaix geht. Dem führenden Yoann Richomme FRA fehlten noch 64 Meilen. Auf Rang 2 mit 2,6 Meilen Rückstand folgt Xavier Macaire FRA, eine weitere Meile dahinter ist Vendée-Globe-Sieger Armel Le Cléac'h FRA auf Rang 3. Weiterhin gut im Rennen auch Justine Mettraux SUI auf Rang 14, ihr Rückstand beträgt 8,8 Meilen. Der Race-Tracker und die Berichte.
Offshore Racing – Dienstag, 11. Juni 2019
Dienstag, 11. Juni 2019   (Bild © Alexis Courcoux)

Figaro 3 - La Solitaire - Leg 2 - Day 2

 Figaro 3 - La Solitaire - Leg 2 - Day 2 Das Feld der 38 im Rennen verbliebenen Solo-Skipper hat gestern die Südwest-Spitze Englands passiert und ist bei nun frischen Winden um die 35kn unterwegs in Richtung Cowes. Yoann Richomme FRA, bereits Sieger der ersten Etappe, hat die Führung übernommen, Armel Le Cléac'h FRA folgt mit 4 Meilen Rückstand auf Rang 2. Gut im Rennen erneut Justine Mettraux auf Rang 13. Mit 10 Meilen Rückstand liegt sie weit vor Michel Desjoyeaux FRA (Rang 24), Yann Eliès FRA (Rang 26) oder Loïck Peyron FRA (Rang 27). Der Race-Tracker, die Berichte und die Videos.
Offshore Racing – Montag, 10. Juni 2019
Montag, 10. Juni 2019   

Figaro 3 - La Solitaire - Leg 2 - Day 1

 Figaro 3 - La Solitaire - Leg 2 - Day 1 Gestern Abend um 18h starteten die 45 Soloskipper in Kinsale an dr irischen Südküste zur zweiten Etappe der Solitaire. Aufgrund einer Sturmwarnung für die irische See wurde der Parcours modifiziert: Von Irland aus geht es direkt an die englische Südküste bis nach Cowes, und von dort zurück nach Frankreich, insgesamt 535 Meilen. Nach einer Kollision mussten Benjamin Schwartz FRA (Rang 10 in der 1. Etappe) und Alain Gautier FRA (Rang 13) das Rennen aufgeben. Heute Morgen führte Lois Berrehar FRA mit 0,1 Meilen Vorsprung auf Armel Le Cléac'h FRA, Gildas Mahé FRA und Yoann Richhomme FRA, Sieger der 1. Etappe, folgen knapp dahinter. Justine Mettraux SUI ist mit 4,4 Meilen Rückstand auf Rang 33. Der Race-Tracker, der Tages-Bericht und das Video des Startes.
Offshore Racing – Sonntag, 9. Juni 2019
Sonntag, 9. Juni 2019   

Figaro 3 - La Solitaire - Kinsale IRL - Leg 2 - Start um 18h CET

 Figaro 3 - La Solitaire - Kinsale IRL - Leg 2 - Start um 18h CET Heute um 18h erfolgt an der irischen Südküste der Start zur 2. und mit 615 Meilen längsten Etappe der Solitaire. Das Feld dürfte lange zusammen bleiben, bietet doch der Weg gegen Norden durch die irische See wenig taktische Optionen. Yoanne Richomme FRA führt das Klassement mit nur gerade einer Minute Vorsprung auf Tom Laperche FRA an, die ersten 14 liegen nur gerade eine Stunde auseinander. Die Rangliste der 1. Etappe, die offizielle Vorschau und der Race-Tracker.
Offshore Racing – Samstag, 8. Juni 2019
Samstag, 8. Juni 2019   

Figaro 3 - La Solitaire - Kinsale IRL - Leg 2 - Morgen start

 Figaro 3 - La Solitaire - Kinsale IRL - Leg 2 - Morgen start Bereits morgen Sonntag geht es mit der 2. Etappe der Solitaire weiter. Diese führt über 615 Meilen durch die irische See bis zur Isle of Man und von dort zurück in die Bretagne nach Baie de Morlaix. Überraschungs-Mann der ersten Etappe war der erst 21-jährige Tom Laperche FRA, der bei seiner ersten Teilnahme gleich um den Etappensieg mitsegelte und am Schluss als 2. nur 1 Minute zurücklag - ein Interview.
Zufrieden zeigte sich auch Justine Mettraux SUI, die als 14. nicht nur beste Frau wurde, sondern auch den Spezial-Preis für die erste Nicht-Französin erhielt. Mit nur einer Stunde Rückstand bleibt auch sie im Rennen - ein Video-Interview.
loading content
9###0#0
 
 
loading content