responsive nav

News Archiv

Sonntag, 29. Mai 2011   (Bild © Sander Van den Borch)
 Olympic%20Worldcup%202011%20%20Delta%20Lloyd%20Regatta%20%20Medemblik%20NED%20%20Day%205%20%20Erste%20Entscheidungen%20gefallen
Ein weiterer Starkwind-Tag mit Spitzen über 30 kn beendete die Fleetraces der Delta Lloyd Regatta und bereits wurden die ersten drei Medal Races ausgetragen. Bei den 470ern siegten Matthew Belcher/Malcom Page AUS bei den Männern und Lisa Westerhof /Lobke Berkhout NED bei den Frauen, genau wie vor einem Jahr bei der bei starken Winden augetragenen 470er-WM in Holland. Die Holländerinnen kehrten nach einer längeren Wettkampfpause dieses Jahr erstmals in den Weltcup zurück. Bei den Starbooten fiel die Vorentscheidung bereits am Morgen, als die Olympia-Sieger Percy/Simpson GBR nach Mastbruch gerade noch das Ziel erreichten, danach aber den letzten Lauf und das Medal Race auslassen mussten. Robert Scheidt/Bruno Prada BRA gewann überlegen, bereits ihr dritter Weltcup-Sieg in diesem Jahr. Der Bericht der Medal Races. Ab 9 h stehen heute die weiteren Medal Races sowie das Finale des Frauen-Match-Race - Renée Groenveld NED trifft auf Siljia Lehtinen FIN - auf dem Programm, sie können live im Internet mitverfolgt werden. Die 49er konnten auch gestern nicht segeln, Morrison/Rhodes GBR gehen mit einem Vorsprung von 8 Punkten auf Outteridge/Jensen AUS ins Rennen. Bei den Finns liegt Ivan Kljakovic CRO nur gerade 3 Punkte vor Ed Wright GBR, Brendan Casey AUS als 3. wird ebenfalls eine Medaille gewinnen. Keine Veränderungen wird das Medal Race der RS:X-Windsurfer bringen, Lee Taehoon KOR führt mit 17 Punkten Vorsprung auf Zach Plavsic CAN, Ricardo Santos BRA ist weitere 20 Punkte dahinter 3. Spannend bleibts dagegen bei den Windsurferinnen, Mayaan Davidovich ISR führt zwei Punkte vor Li Ling CHN, weiter zwei Punkte dahinter folgt Jessica Crisp AUS. Alle Ranglisten und der Tagesbericht.


« Zurück

loading content
1#1#20586#0#0
 
 
loading content